Buchholz

Buchholz bekommt die Quittung für grausame Leistung

Die Oberliga-Fußballer des TSV Buchholz 08 haben daheim mit 0:1 gegen den VfL Pinneberg verloren.

Buchholz. Das war, nach dem 1:2 bei Altona 93, erst die zweite Saisonniederlage, aber eine, die nur Enttäuschung bei Spielern und Fans zurückließ. Trainer Thomas Titze ordnete die 90 Minuten als "grausam" ein. "Es ist uns tatsächlich gelungen, die miserable erste Halbzeit gegen Meiendorf noch zu unterbieten. Es ist lange her, dass wir so einen Mist zusammengespielt haben." Trotzdem hatten die Buchholzer Chancen.

In der ersten Hälfte verfehlte ein Kopfball von Sören Titze knapp das Ziel. Dann war Julian Kühn auf links durch und versuchte es selbst, statt auf Arne Gillich abzulegen. Zwei Minuten vor dem Ende setzte Milaim Buzhala einen Freistoß auf die Latte. "Die Pinneberger hatten nur einen Schuss auf unser Tor und gewinnen", machte der Trainer seinem Frust Luft. In der 40. Minute drosch Pinnebergs Thomas Koster einen Querpass von Flemming ins 08-Tor. "Der stand sogar zwei Meter im Abseits", ist Titze überzeugt, "aber das passt zu diesem völlig verkorksten Spiel." Am Sonntag, 15 Uhr, erwarten die Buchholzer den USC Paloma.

Landesliga-Südderby am Donnerstag zwischen FC Türkiye und FC Süderelbe

Vor dem Derby an diesem Donnerstag sind die Landesliga-Fußballer des FC Süderelbe bis auf drei Punkte an den Tabellensechsten FC Türkiye herangerückt und könnten mit einem Auswärtserfolg heute um 18 Uhr an der Landesgrenze an den Gastgebern vorbeiziehen. Süderelbe setzte sich durch einen von Marcel Rodrigues nach wenigen Sekunden erzielten Treffer mit 1:0 beim Rahlstedter SC durch. Türkiye dagegen verlor das erste von zwei Südderbys mit 1:2 (0:0) gegen den Buxtehuder SV. Hasan Ramazanoglu und Jendrik Matthies per Elfmeter drehten die Führung der Wilhelmsburger durch Onur Tüysüz noch in einen BSV-Erfolg. Der FTSV Altenwerder verpasste durch das 2:5 beim SC Schwarzenbek die Chance, näher an das rettende Ufer zu rücken.