Buxtehude

Weitere Professionalisierung und das nächste spannende Jahr

Automobilclub Niederelbe richtet erneut DM- und EM-Läufe aus

Buxtehude. Das Jahr 2013 wird für die Mitglieder des Automobilclubs Niederelbe (ACN) ein spannendes Jahr. In dieser Einschätzung ist man sich wenige Tage vor dem Saisonauftakt der DRX Deutschen Rallycross Meisterschaft sicher. "Umbrüche in der DRX, die weitreichenden Veränderungen in der Europameisterschaft und die anstehenden Veränderungen auf dem Estering werden uns nicht zur Ruhe kommen lassen", sagt der ACN-Vorsitzende Andreas Steffen. Ob die aktuelle Saison eine ebenso erfolgreiche wie die vergangene wird, hängt in starkem Maße von seiner Person ab. Mit dem Gewinn der internationalen deutschen Meisterschaft in seinem Skoda Fabia MK II feierte Steffen 2012 den bislang größten motorsportlichen Erfolg.

Viel Lob weit über Buxtehude hinaus erhielt der Automobilclub für die hervorragende Organisation der Renntage auf dem Estering. Beachtliche Zuschauerzuwächse steigerten den Jahresgewinn und trugen zur Stabilisierung der finanziellen Gesamtsituation bei. Einen weiteren Schritt zur Professionalisierung ist dem ACN mit der Verpflichtung des lizenzierten Rennleiters Karsten Ney gelungen. Der Nordholzer rückt für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Jan Hohmeier als Sportleiter in den Vorstand auf.

Der perfekte Ablauf des EM-Laufs im Herbst 2012 trug entscheidend dazu bei, dass der Rechteinhaber IMG das EM-Finale für die kommenden fünf Jahre allesamt nach Buxtehude vergeben hat. 2013 trifft sich die europäische Rallycross-Elite am 21. und 22. September auf dem Estering. Zuvor ist jedoch die DRX Deutsche Rallycross Meisterschaft mit ihrem dritten Wertungslauf zu Gast, gefahren wird am 22. und 23. Juni. Die DRX-Saison startet am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. April, in Groß Dölln in Brandenburg.