Tostedt

MTV Tostedt verliert 0:6 und bleibt dennoch in der 2. Tischtennis-Bundesliga

Kaum hat bei den Tischtennisspielerinnen des MTV Tostedt das Zittern um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Nord begonnen, kann sich das Team von Trainer Dirk Diefenbach wieder beruhigt zurücklehnen.

Tostedt. Denn trotz der 0:6-Heimniederlage gegen den Tabellenführer TTV Hövelhof wird Tostedt auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga antreten. Durch den freiwilligen Rückzug von VfL Tegel und SG Marßel Bremen gibt es nur einen sportlichen Absteiger in die Regionalliga.

Mit durchweg guten Leistungen gegen Hövelhof unterstrich der MTV Tostedt eindeutig, dass er unbedingt den achten Tabellenplatz verteidigen will. Das Spiel des Tages zeigte Maria Shiiba gegen Österreichs Nationalspielerin Elena Waggermeyer. Nach jeweils zwei Satzgewinnen führte Tostedts Nummer vier im entscheidenden Durchgang mit 9:6, bevor Waggermeyer mit zwei glücklichen Aktionen die Wende einleiten und mit dem 11:9 den Sieg an sich reißen konnte. Tatsiana Bahr, Svenja Obst und Anne Sewöster gewannen in allen übrigen Einzel- und Doppelpartien jeweils einen Satz.

( (msb) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport