Lüneburg

Lüneburger SK und SV Drochtersen/Assel auswärts gefordert

Nach dem Ausfall des Spitzenspiels gegen Eintracht Braunschweig II hoffen die Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten Lüneburger SK Hansa, dass das neuerliche Gipfeltreffen beim Tabellenzweiten TuS Heeslingen (Sonntag, 15 Uhr) stattfindet.

Lüneburg. Zwar habe der Gastgeber in Sachen Spielpraxis "die Nase vorn", wie LSK-Co-Trainer Thomas Oelkers zutreffend anmerkt, aber ein erneuter Ausfall würde die Lüneburger härter treffen als den Gegner. Zum einen hat der LSK zwei Spiele weniger ausgetragen, zum anderen fürchtet Oelkers wegen des kleinen Kaders ein dicht gedrängtes Programm mit Nachholspielen wie der Teufel das Weihwasser.

Positive Signale hat die SV Drochtersen/Assel aus Osnabrück erhalten. Das Auswärtsspiel gegen die Drittliga-Reserve des VfL könne wohl stattfinden. In Hamburg sind sämtliche Fußballspiele abgesagt, das gilt auch für die Landkreise Harburg, Lüneburg und Stade bis zur Kreisliga.