Buchholz

Rosengarten will Big Points gegen Aufsteiger holen

Zweitliga-Handballfrauen treffen in der Nordheidehalle auf die TSG Ober-Eschbach

Buchholz. Premiere in der Nordheidehalle in Buchholz. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der SGH Rosengarten-Buchholz ist am Sonnabend um 19 Uhr Aufsteiger TSG Ober-Eschbach aus Bad Homburg (Hessen) zu Gast bei den Zweitliga-Handballfrauen. An das erste Aufeinandertreffen in gegnerischer Halle haben die Luchse keine guten Erinnerungen. Im Hinspiel wurden sie regelrecht überrannt, gerieten mit acht Toren in Rückstand, glichen bis zur Pause aus und lagen am Ende doch wieder deutlich mit 35:41 zurück.

Nach dem guten Auftritt beim Tabellenführer Bietigheim, wo die Frauen der SGH Rosengarten-Buchholz ohne großen Druck aufspielen konnten, geht es jetzt wieder um die sogenannten Big Points gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte - wie zuletzt beim 37:19-Kantersieg vor zwei Wochen gegen das Schlusslicht TSV Travemünde. Die Handballfrauen aus Hessen rangieren auf Platz 13, der am Ende der Saison den Abstieg bedeuten würde.

SGH-Trainer Patrice Giron hofft, dass sein Damenteam den insgesamt positiven Trend fortsetzen kann. "Es wird ein schweres Spiel für uns. Aber mit den richtigen Impulsen aus den letzten Spielen werden wir alles daran setzen, zu punkten", sagte er. Das Hinspielergebnis sei Warnung genug. Mit Juliane Wittkopf habe Ober-Eschbach die derzeit viertbeste Torschützin der 2. Bundesliga in ihren Reihen und verfüge darüber hinaus über einen breit aufgestellten Kader.