Buchholz

Buchholz 08 kommt nach der langen Winterpause nur schwer in Tritt

Es ist ein schwieriger Neubeginn nach fast vier Monaten winterlicher Punktspielabstinenz. Das war dem TSV Buchholz 08 beim ersten Fußball-Oberligaspiel 2013 anzusehen.

Buchholz. Im Heimspiel gegen SV Halstenbek-Rellingen musste man sich mit einem 1:1-Remis zufrieden geben. Es war nicht nur die Tatsache, dass die Mannschaft in den zurückliegenden Wochen meist in der Halle trainieren musste, beim Neustart fehlten noch sieben Stammspieler. Dazu musste in der Halbzeit Chikale Loa wegen Herzproblemen gegen Julian Kühne und wenig später Andrè Müller wegen Leistenproblemen gegen Finn Thede ausgewechselt werden.

Zumindest in der ersten Hälfte spielten die Buchholzer vor 350 Zuschauern selbstbewusst und zielstrebig. Und sie hatten Chancen. Da war der mächtige Schuss von Sören Titze nach einer halben Stunde. Auf dem Platz war nur das Krachen zu hören, als der Ball vom Aluminiumpfosten ins Spielfeld zurück sprang. Auch Philip Mathies hatte in der ersten Halbzeit eine große Chance. Er rannte alleine auf das von Claus Reitmaier gehütete Gästetor zu. Der alte Fuchs mit vielen Jahren Bundesligaerfahrung blieb Sieger. In der 49. Minute durfte Mathies aber jubeln, als sein Flachschuss ins kurze Eck zischte. Die Gäste griffen immer energischer an, belohnten sich durch einen herrlichen Fallrückzieher von Mladen Tunjic in den Winkel zum 1:1-Endstand.