Hittfeld

Sharks kassieren zweite Niederlage in der Hauptrunde

Selbst 23 Punkte im Schlussviertel reichten den Sharks Hamburg in der Jugend-Basketball-Bundesliga nicht zum Sieg beim TuS Lichterfelde.

Hittfeld. Die Aufholjagd im letzten Durchgang führte nur noch zu einer Ergebnisverbesserung, das Auswärtsspiel ging mit 61:69 verloren. Es war nach dem 66:71 in der Vorwoche in eigener Halle gegen Alba Berlin bereits die zweite Niederlage der Sharks in der Hauptrunde. Und jetzt kommt am Sonntag, 15 Uhr, mit dem RSV/IBBA Berlin auch noch der vermeintlich stärkste Gegner in die Sporthalle am Peperdieksberg in Hittfeld.

Eine ungewöhnlich schlechte Wurfquote war letztlich entscheidend dafür, dass auch das zweite Spiel der Hauptrunde nicht gewonnen werden konnte. Nach dem ersten Viertel lagen die Sharks bereits mit acht Punkten im Hintertreffen, im zweiten Durchgang zwischenzeitlich sogar mit 24 Punkten zurück. Zur Halbzeit hieß es 38:26 für die Gastgeber aus de Hauptstadt. Auch das dritte Viertel ging mit 12:16 verloren. Nur einer Energieleistung des gesamten Teams war es zu verdanken, dass zumindest das Schlussviertel mit 23:15 gewonnen werden konnte.

Die besten Werfer gegen TuS Lichterfelde waren Marcel Hoppe (27 Punkte/5 Rebounds), Noel Okona (10/10), Finn Niklas Höbermann (9/2), Jacob Hollatz (6/4) und Paulo von der Wense (5/5).