Starker Nachwuchs des MTV Treubund

C-Junioren gewinnen Futsal-Cup des Niedersächsischen Fußball-Verbandes und wollen jetzt zum DFB-Turnier. B-Junioren werden Dritte

Lüneburg. Es spricht für die exzellente Jugendarbeit der Fußballabteilung des MTV Treubund Lüneburg, dass beim Futsal-Cup des Niedersächsischen Fußball-Verbandes in Neustadt am Rübenberge der Verein sowohl bei den B- als auch den C-Junioren vertreten war. Während sich die älteren B-Junioren Platz drei holten, schafften es die jüngeren C-Kicker eine Woche nach ihrem Sieg bei den Bezirkstitelkämpfen wieder bis ganz oben aufs Podest.

Mit 2:0 setzten sich Niclas Kühn, Finn Fichtner, Pascal Spomer, Calvin-Marc Brackelmann, Kiran Lenk, Hennek Wischmann, Tom Hultsch, Lennart Junge, Kristian Krieger und Gunnar Haisel im Endspiel gegen den SC Langenhagen durch und dürfen jetzt zum Junioren-Futsal-Cup 2013 des Norddeutschen Fußball-Verbandes am Sonnabend nach Hamburg fahren. Im Hamburger Stadtteil Niendorf treffen sie von 10.30 Uhr an in der Sporthalle Ladenbeker Furtweg in ihrer Gruppe auf die SG Trave 06 Segeberg, Vizemeister von Schleswig-Holstein, den Bremer Meister SC Borgfeld und den Hamburger Vize ETSV Hamburg und haben dort die Chance, sich als Erster oder Zweiter für den DFB-Junioren-Futsal-Cup 2013 vom 22. bis 24. März in Bergkamen in Westfalen zu qualifizieren.

Mit jeweils einem Unentschieden (2:2 gegen den 1. FC Nordenham), einer Niederlage (1:3 gegen den VfL Wolfsburg II) und einem Sieg (2:1 gegen den 1. FC Wunstorf) starteten die C-Junioren vom MTV Treubund noch verhalten in den niedersächsischen Pokalwettbewerb. Im Halbfinale trafen sie als Gruppenzweite auf den Sieger der ersten Gruppe TV Meckelfeld, der in der Vorrunde den VfB Oldenburg (2:2), die Freien Turner Braunschweig (2:1) und den SC Langenhagen (2:1) hinter sich gelassen hatte. Wieder reichte, wie schon eine Woche zuvor im Finale um die Bezirksmeisterschaft, ein einziges Tor zum Sieg gegen Meckelfeld und damit zum Einzug ins Endspiel gegen den SC Langenhagen. Die Torschützen für den MTV Lüneburg waren Gunnar Haisel, Calvin Brackelmann, Hennek Wischmann (je 2) sowie Kristian Krieger und Pascal Spomer. Die Meckelfelder unterlagen im Spiel um Platz drei dem VfL Wolfsburg II mit 0:5.

Auf ihrem Weg ins Spiel um Platz drei setzten sich die B-Junioren des MTV, die eine Woche zuvor ebenfalls Bezirksmeister geworden waren, jeweils mit 3:0 gegen den Delmenhorster TB und SCU Salzgitter durch und unterlagen danach dem 1. JFC Hildesheim 0:1. Im Halbfinale waren sie TuS Garbsen 1:3 unterlegen. Das kleine Finale war danach mit 9:8 (1:1) nach Sechsmeterschießen wieder gegen Hildesheim eine ganz knappe Angelegenheit.