Die Jungs sind besonders fleißig

U15-Nachwuchs-Fußballer des TV Meckelfeld spielen als Kreismeister bei den Futsal-Bezirkstitelkämpfen

Meckelfeld. Der Test für die Hallenbezirksmeisterschaften im Futsal fiel für die U15-Fußballer des TV Meckelfeld ein wenig verhalten aus. Bei zwei eigenen Turnieren um den HQ-Patronen-Cup in der Sporthalle am Appenstedter Weg belegten die jungen "Bravehearts" einen dritten und einen sechsten Platz. Wenn die Seevetaler Jungen aber an diesem Sonnabend (10.30 Uhr) in Oerel im Landkreis Rotenburg/Wümme um den Bezirksmeistertitel und die damit verbundene Qualifikation für die Niedersachsenmeisterschaften in Barsinghausen auflaufen, dann werden die 14 Jahre alten Nachwuchskicker alles geben, um ihre sportlichen Ziele zu verwirklichen.

"Allerdings", so sagt Patrick Struwe, der zusammen mit Michel Welke den TV Meckelfeld trainiert, "hat die Feldsaison nach wie vor Priorität." Derzeit rangiert die U15 aus Meckelfeld punktgleich mit dem zweitplatzierten VfL Lüneburg auf Rang drei hinter Tabellenführer JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen in der Landesliga. Auch wenn es in dieser Saison nur darum geht, die Klasse zu halten, ist das Team ehrgeizig genug, vorne mitzuspielen. "In der nächsten Saison peilen wir den Aufstieg in die Regionalliga an", sagt Patrick Struwe.

Auch die beiden Trainer sind hochmotiviert und verstehen ihr Fach. Der 23 Jahre alte Struwe spielt beim TSV Winsen in der Landesliga, sein Partner Michel Welke, 26, ist Spielertrainer in der zweiten Mannschaft des SV Grün-Weiss Harburg. "Wir haben eine Menge Spaß", sagt Patrick Struwe, "die Jungs bringen genügend Motivation mit und haben ihr sportliches Ziel vor Augen."

Der Erfolg der Meckelfelder U15-Nachwuchsfußballer kann sich sehen lassen. Die Stärke des Teams liegt im Zusammenhalt. Fast die komplette Mannschaft spielt seit der F-Jugend zusammen. Die Jungen des Jahrgangs 1998 kennen sich in- und auswendig, und das bekommen die Gegner auf dem Spielfeld zu spüren. Vier Kreismeistertitel auf dem Feld und zwei Hallenpokalmeisterschaften sind die bisherige Bilanz. Besonders erfolgreich war das Jahr 2011, zuerst der Bezirksliga-Aufstieg und dann der Sprung in die Landesliga. Erreicht wurden diese Ziele durch viel Einsatz und vor allem viel Training. Dreimal in der Woche treffen sich die Kicker, um sich sportlich weiter zu entwickeln.

Zum Hallenturnier um den HQ-Patronen-Cup hatten sich die Meckelfelder Fußballer hochkarätige Gastmannschaften eingeladen. Mit dem Niendorfer TSV, Eimsbütteler TV und MTV Treubund Lüneburg gehörten sogar drei Regionalligisten dazu. Der Nachwuchs aus Niendorf setzte sich im zweiten Turnier im Endspiel mit 3:0 gegen den JFC Allertal mit 3:0 durch. Die Gastgeber unterlagen im Spiel um Platz fünf dem MTV Treubund Lüneburg mit 3:5 und landeten auf Rang sechs.

Im ersten Turnier für Vereine aus der Bezirksliga und Landesliga hieß der Sieger FC Verden 04, der im Finale den VfL Maschen mit 1:0 besiegte. Rang drei ging an Gastgeber TV Meckelfeld, der im kleinen Finale den TSV Hitzacker mit 3:0 bezwang.