Titel-Premiere für Leon Allers, Paul Dittmer verlängert sein Abo

So richtig zufrieden waren die Leichtathleten aus dem Landkreis Harburg nicht.

Hanstedt. Zwar gewannen sie bei den niedersächsischen Landeshallenmeisterschaften in Hannover zwei Titel, eine Silbermedaille und landeten 13-mal unter den besten acht - an die Top-Resultate der Vorjahre konnte diese Bilanz aber nicht heranreichen.

Sein Abonnement auf den Männer-Titel über 60-Meter-Hürden verlängerte Paul Dittmer (MTV Hanstedt), der mit 7,97 Sekunden eine Viertelsekunde Vorsprung hatte. Nach einem Fehltritt vor der ersten Hürde verpatzte Vereinskamerad Tim Kelly Pahnke den Endlauf und wurde disqualifiziert. Den ersten Landestitel seiner Karriere feierte der 16-jährige Leon Allers (LG Nordheide).

Wegen einer Knieprellung war sein Start lange ungewiss, im 800-Meter-Lauf selbst war dem Tostedter jedoch nichts anzumerken. Nach einigen zweiten und dritten Plätzen holte sich der U18-Jugendliche in 2:03,64 min. souverän die Goldmedaille. Nicht das Glück auf ihrer Seite hatte die gleichaltrige Carlotta Aust (LG Nordheide). Die Titelverteidigerin stieß die 3-Kilogramm-Kugel mit 13,06 Meter exakt so weit wie Merle Henkel. Der stärkere zweitbeste Versuch entschied zugunsten der Konkurrentin von der LG Göttingen.

Anna Klimek (LG Kreis Nord-Stade) gewann mit Rang drei über 60 Meter Hürden der Frauen (9,22 sek.) die einzige Medaille für die Athleten aus dem Landkreis Stade.