Bezirksligafußballer des TSV Neuland hoffen auf den Pokal-Coup

Die Bezirksligafußballer des TSV Neuland planen den großen Coup, wollen am Sonntag, 13.30 Uhr, mit einem Heimsieg in der vierten Runde im Hamburger Oddset-Pokal den Einzug ins Achtelfinale schaffen.

Neuland. Kein leichtes Unterfangen, kommt doch mit dem VfL Lohbrügge der zuletzt wieder erstarkte Landesligist aus der Hansa-Staffel auf den Sportplatz an der Schule Neuland. Lohbrügge verlor die drei bisher letzten Spiele nicht, siegte dabei auswärts gegen GSK Bergedorf mit 3:0, schlug daheim Hamm United 5:1 und holte in der Vorwoche ein 1:1 beim FC Süderelbe. Doch auch Neuland präsentierte sich - nach verpatztem Saisonstart - in der jüngeren Vergangenheit mit aufsteigende Form, blieb zuletzt fünfmal ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis), besiegte unter anderem den HTB. In den vorherigen Pokalrunden schaltete Neuland Vorwärts Ost (1:0), BSV 19 (5:3) und SV Rönneburg (6:1) aus. Erst am 11. Dezember stehen die Viertrundenspiele von Bezirksligist Grün-Weiss Harburg gegen Oberligist Bergedorf 85 und von Buchholz 08 bei Eisenbahn Hamburg (Kreisliga) an. Ihre Spiele aus Runde vier bereits im Oktober verloren haben der Buxtehuder SV mit 2:3 gegen den VfL Pinneberg und der FC Türkiye mit 0:1 nach Verlängerung beim TuS Osdorf.