Uwe Seeler spielt den ersten Ball auf neuem Kunstrasen

Kein Geringerer als Fußballidol Uwe Seeler führt den Anstoß zum ersten offiziellen Fußballspiel der Landesliga-Fußballer vom FC Süderelbe auf ihrem neuen Kunstrasenplatz am Kiesbarg aus. Gegner ist am Sonnabend, 13.30 Uhr, die TuS Dassendorf.

Neugraben. Wenn der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft symbolisch gegen den Ball tritt, hat die neue Spielfläche ihre erste Bewährungsprobe allerdings schon hinter sich. Am heutigen Freitag gibt sich um 18.30 Uhr die Traditionsmannschaft vom FC St. Pauli mit vielen ehemaligen Bundesligaspielern die Ehre, tritt zu einem Freundschaftsspiel gegen die frühere Verbandsligamannschaft des FC Süderelbe an. Die offizielle Übergabe des Kunstrasenplatzes an den FC Süderelbe durch die Stadt Hamburg erfolgt im Rahmen einer Feierstunde heute bereits um 15.30 Uhr.

Vier Jahre nach der Einweihung des Vereins- und Jugendtreffs verfügt der 700 Mitglieder starke FC Süderelbe, der mit 20 Juniorinnen und Juniorenteams und sechs Herrenmannschaften zu den größte Fußballvereinen in Hamburg zählt und in diesem Jahr mit dem Ehrenamtspreis für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurde, jetzt über eine der modernsten Sportstätten Hamburgs. Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind eingeladen, an der Einweihung des Kunstrasenplatzes teilzunehmen. An zwei Tagen hat der FC Süderelbe mit Hilfe von Sponsoren am Kiesbarg ein Rahmenprogramm für die gesamte Familie auf die Beine gestellt.

Wie der FC Süderelbe bekommen es heute um 19 Uhr an der Landesgrenze auch die Fußballer vom FC Türkiye mit einem Gegner zu tun, der nach fünf Spieltagen schon mit dem Rücken zur Wand steht. Ihr Gegner heißt SC Schwarzenbek und nimmt auf Rang 14 aktuell den ersten Abstiegsplatz der Hansastaffel ein. Weiter spielen am Sonnabend, 13.30 Uhr, der FTSV Altenwerder beim Rahlstedter und Sonntag, 15 Uhr, die SV Este 06/70 auf eigenem Platz gegen den die SV Börnsen.