Harburg

Schnee stoppt Fußball

Nach dem Wintereinbruch drohen Spielausfälle. Der Hamburger Verband entscheidet am heutigen Freitag über eine mögliche generelle Absage

Harburg. Winterzeit - Ausfallzeit. Wie in jedem Jahr ist die Austragung der Spiele in den Fußball-Amateurligen spätestens mit dem ersten Schneefall gefährdet. Nach dem Wintereinbruch will der Hamburger Fußball-Verband (HFV) am heutigen Freitag darüber entscheiden, ob es zu einer generellen Spielabsage der Punktspiele an diesem Wochenende kommt. "Wir werden uns mit den Bezirksämtern und unserem Spielaussschuss beraten", sagte der stellvertretende HFV-Geschäftsführer Jörg Timmermann, räumte aber ein, dass die Bezirksämter kaum auf Platzsperren bestehen werden. Der Grund: Die Substanz der unter dem Schnee begrabenen, hartgefrorenen Plätze ist nicht gefährdet. So wird eher die Sorgfaltspflicht des Verbands für die Gesundheit der Fußballerinnen und Fußballer gefragt sein.

Doch selbst, wenn der HFV nicht generell absagen sollte, wird der Ball eher nicht rollen. Schon im Zuge der Absage des Pokalspiels des TSV Buchholz 08 in der Woche beim SC Victoria Hamburg sagte 08-Trainer Thomas Titze zu Victoria-Coach Bert Ehm, dass es in diesem Kalenderjahr wohl keine Spiele mehr in der Buchholzer Otto-Koch-Kampfbahn geben werde. So wird auch die für Sonntag um 14 Uhr angesetzte Heimpartie gegen SV Curslack-Neuengamme kaum ausgetragen werden. Das Pokalspiel bei Victoria ist für Dienstag, 14. Dezember, neu angesetzt worden.

Bei der Hamburger Hallenmeisterschaft am 28. Dezember in der Sporthalle Hamburg spielt Buchholz in der Gruppe A gegen Eintracht Norderstedt (17.46 Uhr), Curslack-Neuengamme (19.44 Uhr) und Oststeinbeker SV (20 Uhr). Die Halbfinals der Gruppensieger und -zweiten steigen um 21 Uhr und 21.20 Uhr, das Endspiel um 21.55 Uhr. Die Finalisten spielen beim internationalen Turnier am 29. und 30. Dezember am selben Ort.

Während Hamburg die aktuellen Feldspiele noch nicht abgesagt hat, unter anderem auch noch nicht die Nachholpartie des Landesligisten FC Süderelbe gegen HEBC am Sonntag um 14 Uhr (der FC Türkiye ist an diesem Wochenende nicht angesetzt), sind vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) zumindest die Spiele der Frauen in Regionalliga, Oberliga und im NFV-Pokal storniert worden.

Für die Fußballfrauen von der SG Jesteburg/Bendestorf hat damit offiziell die Winterpause begonnen. Die Männer aber müssen möglicherweise ran. Wie der TV Meckelfeld in der Landesliga Lüneburg, der am Sonntag um 14 Uhr Gastgeber für die SV Ahlerstedt/Ottendorf sein soll. Trainer Bodo Blank glaubt allerdings nicht daran. Für ihn ist die Verletzungsgefahr bei irregulären Platzverhältnissen zu groß, außerdem sei dem Zufall Tor und Tür geöffnet. Tendenz sei allerdings, dass nicht gespielt werde.

Trainer Sven Timmermann vom MTV Moisburg kann sich nicht vorstellen, dass das Heimspiel (14 Uhr) gegen die Oberliga-Reserve vom VSK Osterholz-Scharmbeck auf dem betonharten Boden stattfindet. Das Abschlusstraining hat Timmermann diese Woche ausfallen lassen.