Harburg

SG Wilhelmsburg bleibt Spitzenreiter der Hamburg-Liga

Handball-Frauen des TV Fischbek holen mit 26:14 den ersten Saisonsieg

Wilhelmsburg. Nach dem 27:17 (10:4) daheim gegen die SG Bergedorf/Vier- und Marschlande blieben die Handball-Frauen der SG Wilhelmsburg auch nach dem zweiten Spieltag Spitzenreiter der Hamburg-Liga. Dennoch herrschte keine komplette Zufriedenheit bei den SGW-Frauen. Zwar ließ die Abwehr nach dem 4:3 (13. Minute) bis zur Pause nur noch ein Gegentor zu, doch gleichzeitig wurden reihenweise sogenannte 100-prozentige Torchancen vergeben.

Nach der Pause plätscherte das Spiel bis zum 15:9 (41.) so vor sich hin, ehe sich die Wilhelmsburger Verteidigung unfreiwillig öffnete und die Gäste auf 17:14 (48.) heran kamen. Danach aber baute Bergedorf konditionell immer mehr ab und die Gastgeberinnen kamen mit sehenswerten Tempospielkombinationen zu einem Lauf von 10:3 Toren bis zum Schluss. Zum Spitzenspiel beim ebenfalls verlustpunktfreien Tabellendritten Niendorfer TSV geht es am Sonnabend (18 Uhr, Sachsenweg).

Das Frauen-Team des TV Fischbek siegte nach der Auftaktniederlage daheim gegen Niendorf (21:26) nun beim AMTV Hamburg mit 26:14. Der erste Saisonsieg war gleichzeitig das höchste Spieltagsergebnis. Dabei hatten die TVF-Frauen zur Pause nur mit 11:7 geführt. Als nächstes geht es für die nun fünftplatzierten Fischbekerinnen am Sonnabend daheim gegen den punktlosen Tabellenvorletzten Eimsbütteler TV (16.15 Uhr, Sporthalle Süderelbe, Neumoorstück).