Harburg

Männer des TSH Team Bergamont werden Sechster

TSH-Frauen belegen in der Triathlon-Regionalliga den neunten Platz

Harburg. In Bad Zwischenahn hat das Turnerschaft Harburg Team Bergamont in der Triathlon-Regionalliga seinen letzten Einsatz in dieser Saison mit den Plätzen vier und elf beendet. Das Frauenteam ging dabei in der Besetzung Monika Goldberg, Verena Rau, Christiane Schetzschen und Sabine Tandler über die Sprintdistanz von 750 Meter Schwimmen, 27 Kilometer Radfahren und 5,4 Kilometer Laufen an den Start und belegt nach den Plätzen sechs, elf und sechs und erneut dem elften Rang in der Gesamtwertung der Regionalliga Nord Platz neun. Bei den Männern sorgten Udo van Stevendaal, Frank Schulz, Hans-Björn Ahrens, Nis Sienknecht und Christian Bück über die Olympische Distanz (1,5-40-10,8 km) zum zweiten Mal in Folge für Tagesrang vier. Damit konnten sich die Harburger in der Endabrechnung auf den sechsten Platz verbessern. Stark präsentierten sich aber alle Hamburger Teams: Liga-Gewinner sind die Tri-Michels Hamburg, das Kaifu-Tri-Team auf dem Silberrang und die Triabolos auf Platz fünf überzeugten ebenfalls. Beim Bergsee-Ratscher-Quadrathlon und -Triathlon war Tilo Budinger am Start, ging es bei der Austragung des Quadrathlons (0,75 km Schwimmen, 20 km Rad, 4,6 km Kajak, 5 km Laufen) doch um die internationale deutsche Meisterschaft im Sprint. Dank guter Schwimmform konnte Budinger dort als erster dem Wasser entsteigen. Während eines etwas verkorksten Wechsels auf das Rad wurde er aber von dem späteren zweitplatzierten Tschechen Leos Rousavy überholt. Kurz vorm Gipfel der Radstrecke, konnte außerdem Topfavorit Toralf Berg aufschließen und sofort an Budinger vorbei fahren. Budinger konnte seinen Platz aber bis ins Ziel verteidigen und wurde vollkommen überraschend Dritter der deutschen Meisterschaften. Am darauf folgenden Tag erreichte Budinger trotz der Vorbelastung des Quadrathlons noch einen soliden fünften Platz im Sprint-Triathlon am Bergsee Ratscher.