Harburg

MTV Moisburg schlägt kurz vor und nach der Halbzeit zu

Einen wichtigen Auftaktsieg im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga feierte der MTV Moisburg mit dem 3:1 (1:0) bei Aufsteiger TSV Bienenbüttel.

Moisburg. "In dieser Saison gibt es wieder sechs Absteiger. Ich rechne Bienenbüttel zu unseren direkten Konkurrenten. Daher war es ein Sechs-Punkte-Spiel", freute sich MTV-Trainer Sven Timmermann.

Von Anfang an war beiden Teams, die in der Vorwoche jeweils das Aus im Bezirkpokal hinnehmen mussten, die Verunsicherung anzumerken. Zum psychologisch günstigen Zeitpunkt markierte Fabian Mingers (45. Minute) die Gästeführung. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erhöhte Julian Künkel auf 2:0. Bienenbüttel war geschockt. Moisburg machte weiter Druck, verpasste es jedoch, das dritte Tor nachzulegen. Nur einmal musste MTV-Torhüter Robert Cohrs in dieser Phase retten. In den letzten zehn Minuten kam noch einmal Hektik auf, als der Aufsteiger aus dem Landkreis Uelzen durch Jan Otte (78.) auf 1:2 verkürzte. Erst mit dem entscheidenden 3:1-Siegtreffer durch Ivan Zoric (88.) war der dreifache Punktgewinn in trockenen Tüchern.

Das für kommenden Freitag angesetzte Heimspiel gegen TuS Heeslingen II ist auf 8. September verlegt worden. Heeslingens Oberligateam empfängt im DFB-Pokal Zweitligist Energie Cottbus, die Spieler der Zweiten sind in der Organisation aktiv. Moisburg passt die Verlegung gut. So können drei frisch aus dem Ausland zurückgekehrte Spieler längerfristig integriert werden.