Harburg

Stader Jugendcup lockt deutsche Spitzenspieler an

50 Tennistalente kämpfen in Wiepenkathen drei Tage lang um DTB-Ranglistenpunkte

Stade. "Es ist ein offizielles Ranglistenturnier des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Alle Spielerinnen und Spieler erhalten für ihre Siege Ranglistenpunkte", verdeutlichen Susanne Schwanewilms und Cornelia Gomert den Stellenwert des von ihnen organisierten Jugend-Tennisturniers. 50 Mädchen und Jungen haben für den 3. Stader Jugendcup gemeldet, der von Montag bis Mittwoch auf der Tennisanlage des TC Wiepenkathen ausgetragen wird. Spielbeginn ist jeweils um 9 Uhr. Um eine Steigerung der Spielstärke zu erzielen und namhafte Spieler anzulocken, ersetzt die Altersklasse U 18 die nun fehlende U 12. Die Umstellung hat sich schon ausgezahlt. Mit dem Norweger Jonathan Raa (TC Oberwerth-Koblenz) und Arnd Weihausen (TV Ost Bremen) schlagen die aktuelle Nummer 760 und 771 der Deutschen Rangliste in Wiepenkathen auf. Im U-16-Feld sind Frithjof Meyer, Finn Heuer und Nils Max nicht chancenlos. Bei der U 14 sind Kreismeister Marian Wiebcke, Benedict Schwanewilms, Frihtjof Buck-Emden (alle Wiepenkathen) und Nikolas von der Decken (Stelle) zu beachten. Bei den Mädchen gibt es wenig Zuspruch und nur ein U-14-Starterfeld.