Harburg
Oberliga-Männer verlieren in Esingen nur knapp

Aufwärtstrend beim TV Fischbek

Coach Rainer Konopka ist zufrieden, hat mit Thomas Winkler und Co-Trainer Oliver Peters zwei Neue an Bord.

Fischbek. Äußerst zufrieden zeigte sich Rainer Konopka, Trainer der Handball-Männer des TV Fischbek, trotz der 24:26 (11:16)-Niederlage beim Tabellenzweiten TuS Esingen. "Das war ein klarer Aufwärtstrend gegenüber der Partie gegen den HSV Hamburg II", sagte der Coach des Schlusslichts, nachdem es in der Vorwoche daheim gegen Spitzenreiter HSV II eine derbe 19:28-Klatsche gegeben hatte. In Esingen verpennten die Fischbeker nur die ersten 20 Minuten, zeigten danach eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung. Konopka: "Esingen hat zwar die besseren Einzelspieler, hat aber jetzt wirklich glücklich gewonnen." Über 2:5 (10. Minute), 4:9 (17.) und 6:12 (22.) geriet Fischbek in Rückstand, blieb bis zur Pause einigermaßen dran.

Als es nach 36 Minuten 13:19 aus Fischbeker Sicht stand, sah es nicht mehr aus, als ob die Gäste noch herankommen könnten. Doch genau dies gelang bis zur 43. Minute, als es Fischbek nur noch mit 19:20 zurücklag. Dieser 6:1-Run war die erste von drei kuriosen Serien. Als nächstes hieß es nach einem 0:6 in Serie nämlich plötzlich 19:26 (50.). Zum Schluss war Fischbek wieder dran, gestaltete nach einem 5:0 in den letzten zehn Minuten das Endergebnis mit 24:26 erträglich. "Teilweise sind wir wieder in alte Abläufe zurückgefallen, haben in diesen Phasen zu überhastet abgeschlossen", sagte Konopka, der seiner Jungen Mannschaft aber keinen Vorwurf machen wollte. Erfahrung ins junge Team gebracht hat bereits in dieser Partie Neuzugang Thomas Winkler (vom Barmstedter MTV). Gerade 40 Jahre alt geworden, ist Winkler "fit wie ein Turnschuh" (Konopka), verlieh vor allem der Abwehr Stabilität. "Wir kennen uns aus alten Zeiten beim Moorreger SV", sagte Winkler, der mit Oliver Peters (vom Frauen-Regionalligisten HV Lüneburg) einen neuen Co-Trainer hat. Jetzt freut sich Konopka auf das Auswärtsduell mit seinem Ex-Klub HG Norderstedt (Sonntag, 16 Uhr). Bester TVF-Torschütze in Esingen war Dustin Misiak (6/1).