Harburg
Pferdesport

Ein Meister auf dem Kutschbock

Detlef Böhlmann holt sich den Titel im Einspänner. Kutschenfahrer vom Reit- und Fahrverein Estetal gewinnt mit seinem Pferd Diaz die nationalen Wettkämpfe in Schildau.

Hollenstedt. Detlef Böhlmann ist bei der Hamburger Berufsfeuerwehr, muss sich jederzeit schnell mit neuen Situationen zurechtfinden. Zurzeit ist er für einen Monat in Karlsruhe, lernt dort im Personalaustausch zwischen beiden Städten das Leben der Kollegen kennen. Und auch in seinem Sport muss sich der Feuerwehrmann stets mit besonderen Situationen auseinandersetzen. Der passionierte Kutschenfahrer des Reit- und Fahrvereins Estetal ist zum ersten Mal deutscher Meister der Einspänner geworden. Bei den Titelkämpfen in Schildau in Sachsen fuhr Detlef Böhlmann mit seinem achtjährigern Pferd Diaz zum Titel, ließ 26 Gespanne hinter sich.

Den Grundstein zum Meistertitel hatte der 41 Jahre alte Kutschenfahrer in der Dressur gelegt. Beim Hindernisfahren kam er auf Platz sieben und musste die Führung an Mareike Harm aus Negernbötel abgeben, die Vizemeisterin wurde. Im Gelände war nur Thorsten Zarambowicz aus Viernheim schneller, als Zweitplatzierter setzte er sich mit insgesamt 101,49 Punkten die Krone auf.

Detlef Böhlmann ist von kleinauf in der Nähe von Magdeburg mit Pferden aufgewachsen. Das Geld für Reitunterricht hat er sicht mit kleineren Jobs verdient. Eine Knieverletzung führte ihn auf den Kutschbock, weil er sein geliebtes Hobby nicht aufgeben wollte. Für den Fahrsport seines Vereins in Wohlesbostel ein Glücksfall. Detlef Böhlmann hat die Trainer-A-Lizenz und gibt sein Wissen an den Nachwuchs weiter. Am liebsten steuert Detlef Böhlmann mit seinem Partner Fredy Zander, der ihm die Pferde zur Verfügung stellt, Zweispänner, auch international sind sie unterwegs. Im Training werden aber auch schon mal vier Pferde angespannt. "Es ist immer eine Herausforderung, mit den Pferden zu arbeiten", sagt der neue Champion. Auch das Meisterpferd Diaz ist eine Herausforderung. Der Achtjährige ist besonders temperamentvoll und sehr leistungsbereit. Im Zweispänner kann er Diaz nicht anspannen, weil er zu gut und dominant ist. Das zweite Pferd würde sich zurückgesetzt fühlen und weniger Leistung bringen. Deshalb fährt Detlef Böhlmann mit Diaz im Einspänner - und das mit Riesenerfolg. Seine Vorliebe gilt der Dressur, die für ihn die Grundvoraussetzung für den Pferdesport ist.