Harburg
Play-off-Runde: Hinspiel beim Frankfurter HC

Buxtehudes Frauen wollen Rang drei

Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV gehen mit einer klaren Zielvorgabe in das "kleine Finale" der deutschen Meisterschaften.

Buxtehude - Das Bundesligateam will in den beiden Play-off-Spielen gegen den Frankfurter HC beweisen, dass der dritte Rang in der Hauptrunde berechtigt war. "Solche Finalspiele sind immer etwas Besonderes", sagt Trainer Dirk Leun. Seine Damen müssen mit dem Druck eines Finalspiels zurecht kommen und können daraus nur lernen und Erfahrungen sammeln. "Wir wollen Platz drei und aufs Treppchen", sagt Dirk Leun vor dem ersten Spiel am Sonnabend in der Brandenburghalle in Frankfurt/Oder (19 Uhr).

Der Buxtehuder SV und Frankfurter HC stehen sportlich auf einem Level. Das haben schon die Spiele in der Hauptrunde bewiesen. In Frankfurt verlor das BSV-Team mit 36:39. In der Halle Nord dagegen hatten die Buxtehuderinnen die Nase vorn und setzten sich mit drei Toren durch (24:21). "Die Chancen sind gleichmäßig verteilt", sagt Dirk Leun. Auch in Frankfurt will er mit einer aggressiven Deckung einem der besten Bundesliga-Angriffs Paroli bieten.

Die Begegnung ist auch für den internationalen Wettbewerb bedeutend. Der Drittplatzierte spielt im EHF-Pokal und nicht im Challenge-Cup. Der BSV reist mit kompletter Mannschaft an die Oder und will sich einen Vorsprung für das Rückspiel am 24. Mai erarbeiten. (ka)