Harburg
Fußball-Verbandsliga

TSV Moorburg verliert das "Finale" mit 1:4

Für die Verbandsliga-Fußballerinnen des TSV Moorburg stellt sich nach der 1:4 (0:1)-Niederlage beim TSV Niendorf die Frage, ob sie noch eine weitere Chance auf die Meisterschaft bekommen.

- So lange Niendorf rechnerisch einzuholen sei, werde weiterhin alles versucht, gibt sich Teammanager Jan-Peter Heinbockel nach der Niederlage im vorgezogenen Endspiel kämpferisch. In Niendorf hatte Moorburg etliche Gelegenheiten, doch erst in der 86. Minute gelang Abwehrspielerin Kerstin Tamke das einzige Tor.

Nicht aus den Augen verlieren darf Moorburg die nachdrängenden Mannschaften. Sowohl der SC Eilbek als auch SV Wilhelmsburg können sich noch Hoffnungen auf Moorburgs zweiten Platz machen. Eilbek gewann 1:0 gegen Appen, während sich Wilhelmsburg mit 4:1 gegen den SC Vier- und Marschlande durchsetzte. Marika Tokarski (18.), Nadine Riedesel mit zwei verwandelten Elfmetern (47., 55.) und Janine Thormählen trafen für Wilhelmsburg, das erst nach dem Wechsel aufdrehte. Nur zu einem 2:2 (1:0)-Remis reichte es für die FSV Harburg gegen den Meiendorfer SV. Julia Seelig schoss Harburg mit 2:0 in Führung (44., 55.) und nachdem Meiendorf zum 2:2 ausgeglichen hatte, hatte Carmen Heeger den Sieg auf dem Fuß - verschoss jedoch einen Elfmeter (89.). (trs)