Hamburg. Mann folgte seinem Opfer von der Bushaltestelle TU Harburg nach Hause. Vor der Wohnung griff er die Frau plötzlich an.

Er soll eine 35 Jahre alte Frau in Harburg verfolgt und attackiert haben: Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Hamburg nach einem etwa 20 Jahre alten, mutmaßlichen Sexualstraftäter.

Zu dem sexuellen Übergriff war es laut einer Polizeisprecherin schon am 5. Oktober vergangenen Jahres gekommen. Am frühen Nachmittag war die 35-Jährige an der Haltestelle Technische Universität aus einem Bus der Linie 143 gestiegen und dann nach Hause gegangen. Als sie gegen 14.15 Uhr vor ihrer Wohnung an der Ernst-Eger-Straße eintraf, sprach der Täter sie unter einem Vorwand an.

Polizei Hamburg fahndet nach Sexualtäter – 35-Jährige attackiert

Dann attackierte er die 35-Jährige plötzlich, berührte sie unsittlich und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. Die Frau wehrte sich, woraufhin der Täter flüchtete. Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

  • osteuropäisches Erscheinungsbild
  • etwa 160 bis 165 Zentimeter groß
  • 20 bis 22 Jahre alt
  • kurze schwarze Haare
  • schlanke Figur
  • trug eine hellblaue Jeans, einen schwarzen Kapuzenpullover und ein schwarzes Basecap

Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Mehr Blaulicht-News