Harburg. Bis zum letzten Tanz: Ein Filmteam begleitete zwei Eißendorfer über Jahre. Der seltene Einblick ist jetzt im Kino zu sehen.

Wer hätte gedacht, dass eine kleine Zeitungsanzeige das Leben einer Regisseurin verändern kann? Über ein Inserat wird Pia Lenz auf ein altes Harburger Ehepaar aufmerksam. Bis zu ihrem ersten gemeinsamen Treffen dauert es nicht lange. Mitten in einem Eißendorfer Waldstück steht das Haus, in dem sie den Eheleuten Eva und Dieter Simon begegnet. „Wir wissen ziemlich viel darüber, wie die Liebe beginnt und wenig darüber, wie sie weitergeht“, stellt die Grimme-Preisträgerin fest.