Hamburg. Mann wird auffällig, als er kein Ticket vorzeigen kann. Dann eskaliert die Situation – die unter anderem mit verletzten Beamten endet.

Für einen 43 Jahre alten Mann aus Sachsen-Anhalt hat die Bahnfahrt mit einem Metronom von Uelzen nach Hamburg am Sonnabendnachmittag gegen 16.55 Uhr bereits am Bahnhof Hamburg-Harburg geendet. Nachdem der Fahrgast keinen Fahrschein vorzeigen konnte, kam es erst zur verbalen Auseinandersetzung und dann zur sexuellen Belästigung: Der Mann war „offensichtlich alkoholisiert“, als er einer 29 Jahre alten Zugbegleiterin an die Brust fasste, wie die Bundespolizei Hamburg am Sonntag bekannt gab.