Hamburg. Brennender Zug mit 300 Fahrgästen wurde am Bahnhof Harburg geräumt. Nun äußern sich Betreiber und Hersteller zu dem Unglück.

Nachdem ein brennender Zug am Montagabend den Bahnhof Harburg und die Strecke zum Hamburger Hauptbahnhof lahmgelegt hat, äußert sich nun die Metronom Eisenbahngesellschaft zu dem Unglück. „Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr gab es keine Personenschäden“, teilte das Verkehrsunternehmen am Dienstag mit.