Eißendorf. Das ist einmalig in Hamburg: Schulhöfe von drei benachbarten Schulen werden „Trittsteinbiotope“ – zum Schutz der heimischen Arten.

Startschuss für ein innovatives Umweltprojekt, welches es in dieser Form in Hamburg bislang nicht gab: Am Heisenberg-Gymnasium, der Elisabeth-Lange-Schule und der Grundschule In der Alten Forst, den drei Schulen im Westen von Eißendorf, werden sogenannte Trittsteinbiotope installiert. Trittsteinbiotope helfen Insekten beim Durchqueren eines Stadtgebietes und verbinden die großen Naturschutzgebiete Hamburgs.