Corona Hamburg

Rätselraten um neuen Standort fürs Harburger Impfzentrum

Das Phoenix-Center in Harburg gehört zu den sieben Impfzentren, die Hamburg im Dezember eröffnete. Nun wird es geschlossen, obwohl es am besten angenommen wurde.

Das Phoenix-Center in Harburg gehört zu den sieben Impfzentren, die Hamburg im Dezember eröffnete. Nun wird es geschlossen, obwohl es am besten angenommen wurde.

Foto: Andre Lenthe Fotografie

Am Donnerstag schließt das Impfungzentrum im Phoenix-Center, das gut angenommen wurde. Wo das neue öffnen soll, ist weiter unklar.

Harburg. Am heutigen Mittwoch von 12 bis 17.30 Uhr wird im Phoenix-Center in Harburg zum letzten Mal gegen das Corona-Virus geimpft.

Damit endet eine etwa eineinhalb Monate lange Phase, in der sich das Einkaufszentrum als provisorisches Impfzentrum zur Verfügung stellte. Ein Impfzentrum wird es in Harburg weiterhin geben.

Hamburger Gesundheitsbehörde hat eine Fläche gefunden

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat eine Fläche gefunden, auf der sie den Andrang der Impfwilligen besser bewältigen kann, als im Phoenix-Center. Dort bildeten sich häufig lange Schlangen bis vor die Tür, es gab Wartezeiten von mehreren Stunden, weil der Andrang so groß war. Bekanntgeben wollte die Behörde den neuen Standort am Dienstag allerdings noch nicht. Laut Abendblatt-Informationen könnte er sich in der östlichen Innenstadt befinden, wo es mehr Leerstand gibt.

Zum Impfzentrum war das Phoenix-Center schrittweise geworden. Zuerst wurde dort im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags Anfang Oktober geimpft. Der Andrang beeindruckte die Gesundheitsbehörde so sehr, dass sie die Centerleitung um immer mehr Termine bat. In den vergangenen sechs Wochen wurde im Center nahezu täglich geimpft.

Besucher verwechselten die Warteschlangen

Zuletzt verwechselten manche Besucher auch die Warteschlangen und standen, obwohl noch nicht geimpft, in der kurzen für die 2-G-Zutrittsarmbändchen an. Ein Umsatzplus brachte die Aktion dem Einkaufszentrum laut Centermanagerin Julika Hansen nicht: „Wer zum Impfen kam, ging hinterher zügig seiner Wege.“

Vom 15. Januar an gibt es auch in Neugraben ein Impfzentrum: Es befindet sich im Bürger- und Gemeinschaftszentrum (BGZ) Süderelbe, Am Johannisland 2.

( xl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg