Hamburg. Von Moorburg nach Altenwerder: Ausblicke auf die Elbe und Container-Riesen – und auf die Bräuche im Alten Land.

Zum Jahresbeginn die Beine vertreten, ohne allzu vielen anderen allzu nahe zu kommen? Es gibt in Hamburg nur wenige Ecken und Strecken, wo das geht. Ein Geheimtipp: Moorburg und Altenwerder. Auf verwunschen anmutenden Pfaden kann man hier Kontraste erleben: Einerseits das alte Elbdorf Moorburg mit Deichhäusern, Obsthöfen und viel Grün, andererseits der Hamburger Hafen mit streng durchautomatisiertem Containerumschlag, Logistikhallen und Spülfeldern.