Kreis Harburg

Warum Elbfischer Grube sein Stint-Restaurant verkaufen will

| Lesedauer: 2 Minuten
Elbfischer Wilhelm Grube schüttet in Hoopte frisch gefangenen Stint aus einer Reuse

Elbfischer Wilhelm Grube schüttet in Hoopte frisch gefangenen Stint aus einer Reuse

Foto: A3417 Ulrich Perrey / dpa

Im Internet-Portal Immobilienscout24 ist das Fischrestaurant in direkter Elblage mit einem Kaufpreis von 2,65 Millionen Euro inseriert.

Hoopte. Der Elbfischer Wilhelm Grube will sich von seinem Restaurant Grubes Fischerhütte trennen. Im Internet-Portal Immobilienscout24 ist das „gut laufende Fischrestaurant in direkter Elblage“ mit einem Kaufpreis von 2,65 Millionen Euro inseriert.

Hauptgrund für seine Entscheidung sei der Rückgang des Stints. Für ihn und seine beiden verbliebenen Kollegen an der Unterelbe steht die Ursache fest: die ständigen Baggerarbeiten an der Elbfahrrinne.

Sowohl Unterhaltungsarbeiten als auch die inzwischen begonnene Vertiefung der Fahrrinne trüben das Wasser und sorgen vor allem für schlechte Aufwuchsbedingungen der Jungfische.

In den vergangenen Jahren habe er nur noch ein Viertel der früheren Fangmengen gehabt, sagt der Elbfischer in dritter Generation. „Für uns reicht das gerade noch, um Stint anbieten zu können.

Auf 700 Quadratmetern mehr als 150 Sitzplätze

Aber andere Restaurants und den Großhandel kann ich nicht mehr beliefern.“ Er gehe davon aus, dass für ihn „noch zwei, drei Jahre genügend Fisch da sein wird“. Auf diesen Zeitraum sei auch das Verkaufsangebot seines Restaurants ausgelegt, sagt Grube. „Ich mache hier erst einmal weiter. Aber wenn jetzt schon jemand kommt und das Restaurant kauft, ist das auch okay.“

Lesen Sie auch:

Hinter einem langen Tresen werden in großen Pfannen – je nach Saison – auch Schollen, Lachse, Heringe, Dorsch und Fischfrikadellen gebraten. Doch die Fischerhütte muss kein Fischrestaurant bleiben. Der große rustikale Gastraum mit langen Tischen und Sitzbänken erinnert ohnehin eher an Oktoberfest oder große Skihütte als an ein Fischlokal.

In der Stint-Saison Reisebusse vor der Tür

Auf knapp 700 Quadratmetern bietet er mit dieser Möblierung mehr als 150 Sitzplätze. Gerade zur Stintsaison standen häufig mehrere Reisebusse vor der Tür. Damit war es in diesem Jahr jäh vorbei – auch die Fischerhütte musste vor rund vier Wochen Corona-bedingt schließen.

Wissenswertes über den Stint:

  • Der Stint ist in der Regel 15 bis 18 Zentimeter lang.
  • Er wird bis zu sechs Jahre alt
  • Stinte sind Meeresfische, die zum Ablaichen ab Ende Februar bis März in die großen Flüsse wandern
  • Ein Weibchen kann bis zu 40.000 Eier ablegen

Folglich hat Grube auch die Stintfischerei abgebrochen. Mit dem Außer-Haus-Verkauf von Räucherfisch und Fischbrötchen hält er sich und seine Familie über Wasser.

Verkauft wird am Hoopter Elbdeich 32 Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf Anmeldung unter der Rufnummer 04171/60 18 50.

( hi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg