Harburg
Corona-Krise

Barbetreiber öffnet trotz Verbots – Polizei greift ein

ARCHIV - Polizei versiegelte die Tür der Bar in Meckelfeld

ARCHIV - Polizei versiegelte die Tür der Bar in Meckelfeld

Foto: Stefan Rampfel / dpa

Der Betreiber einer Bar in Meckelfeld hat laut Polizei mehrfach gegen das derzeit geltende Öffnungsverbot verstoßen.

Meckelfeld. Einsicht? Fehlanzeige. Der Betreiber einer Bar in der Straße An den Höfen in Meckelfeld hat laut Polizei mehrfach gegen das derzeit geltende Öffnungsverbot verstoßen. Bereits am Donnerstag vergangener Woche war er aufgefordert worden, seine – entgegen der Allgemeinverfügung des Landkreises Harburg – geöffnete Bar zu schließen. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet. Diese Maßnahme schienen den Wirt jedoch wenig beeindruckt zu haben. Am Freitagabend wurden in dem Lokal erneut mehrere Gäste angetroffen.

Des Weiteren waren dort mehrere Spielautomaten im Betrieb, für die vermutlich keine Genehmigungen vorlagen. Nachdem alle Personen die Räume verlassen hatten, versiegelten die Beamten die Bar. Den Wirt erwarten jetzt zwei Ordnungswidrigkeitsverfahren und eine Überprüfung durch das Gewerbeaufsichtsamt.

Jugendliche tranken aus gemeinsamer Flasche

Im gesamten Landkreis Harburg hielten sich die Bewohner laut Polizei größtenteils an die Beschränkungen der sozialen Kontakte im öffentlichen Bereich. Dennoch trafen Polizeibeamte auch immer wieder vor allem Gruppen junger Menschen an, die sich auf öffentlichen Plätzen trafen.

Diese wurden deutlich darauf hingewiesen, dass der Konsum von Alkohol aus einer gemeinschaftlich genutzten Flasche nicht unbedingt dazu geeignet ist, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.