Harburg
Polizeieinsatz

Neuwiedenthal: Schlägerei am S-Bahnhof eskaliert

Polizeibeamte nehmen einen der Beteiligten fest.

Polizeibeamte nehmen einen der Beteiligten fest.

Foto: HamburgNews/Joto / HamburgNews Christoph Seemann

Polizei entsendet zehn Streifenwagen – Situation vor Ort eskaliert. Zunächst Geschädigte reagieren aggressiv.

Neugraben. Eine Schlägerei am Rehrstieg endete in der Nacht zu Sonnabend mit einem größeren Polizei-Einsatz. Anwohner hatten die Beamten zunächst alarmiert. Es hieß, bis zu 30 Personen würden auf der Straße aufeinander einschlagen.

Mehrere Streifenwagen rückten in den Bereich des S-Bahnhofes Neuwiedenthal aus. Als die ersten Beamten eintrafen, trafen sie noch auf eine Gruppe von etwa 20 Personen. Mehrere Zeugen berichteten der Polizei von einer Körperverletzung, die ein Mitglied der Grupp erlitten habe. Danach eskalierte die Situation vor Ort.

Die ursprünglich offenbar geschädigten Personen waren derart aggressiv, dass eines der Gruppenmitglieder in Gewahrsam genommen werden musste. Ein weiterer der Anwesenden wurde in Begleitung der Polizei ins Krankenhaus gefahren. Zehn Streifenwagen im Einsatz, die Hintergründe sind noch unklar.