Kult-Veranstaltung

Marmstorfer Teichwette: Gast ist Lotto King Karl

Lotto King Karl kommt nach Hamburg-Marmstorf (Archivbild).

Lotto King Karl kommt nach Hamburg-Marmstorf (Archivbild).

Foto: Marcelo Hernandez

Kultfigur kommt nach Marmstorf. Schützenkönig Sebastian Winter freut sich bereits darauf. Am 26. Januar ist es soweit.

Hamburg.  Der letzte Sonntag im Januar ist ein festes Datum im Marmstorfer Terminkalender: An diesem Tag findet seit 20 Jahren die Teichwette statt – ein aus Jux entstandenes Spektakel des Schützenvereins, das mittlerweile zu einer Mischung aus Volksfest und Neujahrsempfang für Marmstorfer geworden ist. Das Prinzip ist immer dasselbe, doch der Ablauf ist nie der gleiche: Der amtierende Marmstorfer Schützenkönig und ein prominenter Wettpartner versuchen, sich trockenen Fußes auf der Mitte des alten Löschteiches im Marmstorfer Ortskern zu treffen.

Schaffen sie das, dürfen sie dort zusammen einen Schnaps trinken. Auf jeden Fall spenden beide jeweils 250 Euro für einen wohltätigen Zweck. Die Zahl der Zeugen dieser Aktion hat zuletzt regelmäßig die 2000er-Marke überschritten.

Teichwette ist stets von zwei Mysterien begleitet

Die Teichwette ist stets von zwei Mysterien begleitet: Wie schaffen es die zwei Wettpartner trocken über ihre Teichhälfte und wer ist der Prominente in diesem Jahr? Während das „Wie“ bis zuletzt geheim gehalten wird, ist das „Wer“ für 2020 jetzt bekannt gegeben worden: Gerrit Heesemann beziehungsweise die von ihm erfundene und verkörperte Kunst- und Kultfigur Lotto King Karl kommt nach Marmstorf. Schützenkönig Sebastian Winter freut sich bereits darauf.

Seit 24 Jahren bereits ist Heesemann „Lotto King Karl“, der Legende nach Barmbeker Staplerfahrer mit einmaligem Jackpotglück, der den Lotteriegewinn in eine Rockstar-Karriere investierte. Die Figur ist erfolgreich, nicht nur wegen der talentierten Songschreiber, mit denen Heesemann zusammenarbeitet, sondern auch wegen seines langjährigen Engagements beim HSV; als Stadionsprecher und Sänger der Heimspiel-Hymne „Hamburg, meine Perle“.

Flöße, Pontonbrücken, Tretboote kamen schon zum Einsatz

Ab 11 Uhr geht am 26. Januar das Fest am Feuerteich über die Bühne. Auch die Erlöse aus Punsch, Kuchen, Wurst und Suppe werden wohltätig verwendet. Bis zum großen Tag wird noch ein großes Geheimnis daraus gemacht, wie sich die Lotto- und die Schützenmajestät auf den Teich wagen. Flöße, Pontonbrücken, Tretboote und Telekräne kamen in den vergangenen 20 Jahren schon zum Einsatz. Man darf gespannt sein: Eines von Lotto King Karls bekanntesten Stücken heißt „Fliegen“.