Konzert

Gospels mit zwei Chören und drei Solisten

Folarin Omishade engagiert sich für die Gospel-Kultur.

Folarin Omishade engagiert sich für die Gospel-Kultur.

Foto: BGZ

Der Hamburger Chorleiter Folarin Omishade tritt mit mehr als 70 Sängerinnen und Sängern in Buxtehude auf.

Buxtehude. Ein Gospelkonzert verspricht Musik gewordene Gefühle, überbordende Lebensfreude und Gänsehaut. Das ist bei „Buxtehude goes Gospel“ nicht anders, wenn Folarin Omishade mit seinen Gospelchören „The Worshippers“ aus Buxtehude und „The Hamburg Gospel Ambassadors“ auftritt.

Zusammen gestalten sie einen unvergesslichen Abend für Gospelliebhaber und alle, die es noch werden wollen. Vom afrikanischen Ur-Gospel über traditionellen Gospel bis zum Contemporary Gospel reicht das Repertoire, das von den mehr als 70 Chorsängern sowie drei Solisten dargeboten wird.

Mit der unglaublichen Stimmengewalt der Sängerinnen und Sänger und ihrer überbordenden Laune beim Singen berührt diese Musik das Herz und die Seele. Sie reißt einfach jeden mit, der jemals Gospel live und hautnah erlebt hat. Gospel kann man nicht einfach erklären, Gospel muss man erleben.

Folarin Omishade leitet bundesweit Gospel-Workshops

Folarin Omishade, der gebürtige Nigerianer, arbeitet seit mehreren Jahren in Hamburg als Chorleiterund Gesangslehrer. Unter seiner Leitung finden im gesamten Bundesgebiet Gospelworkshops statt. Sein vorrangiges Ziel ist es, Gott zu preisen und zu danken und die mit afrikanischen Gospels verbundene Begeisterung, Freude und Hoffnung an sein Publikum weiterzugeben.

Mit den ausdrucksstarken Solisten Ruth Lomboto (Finalistin „The Voice of Germany) und dem talentierten und viel gefragten Julius Eboigbe stehen er und die beiden Chöre gemeinsam auf der Bühne.

Buxtehude goes Gospel Sonnabend, 25. Ja- nuar, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), Freie evangelische Gemeinde Buxtehude, Apensener Str. 87, Eintritt 15 Euro, Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei Allerleibuch, Torfweg 6, im Servicecenter Kultur & Tourismus, Breite Straße 2, beides in Buxtehude, sowie beim Veranstalter Praise Avenue Hamburg unter der Mailadresse admin@afrogospel.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg