Landkreis Harburg

Neuer Radanhänger – zum Ausleihen!

Über den neuen Fahrradanhänger freuen sich (von links) ADFC-Vorstandsmitglied Gerhard Hahn, Kreisvorsitzende Karin Sager, Landrat Rainer Rempe und ADFC-Projektleiter Günter Scheele.

Über den neuen Fahrradanhänger freuen sich (von links) ADFC-Vorstandsmitglied Gerhard Hahn, Kreisvorsitzende Karin Sager, Landrat Rainer Rempe und ADFC-Projektleiter Günter Scheele.

Foto: LK Harburg / HA

Fast ein Jahr haben Reparatur und Aufrüstung des Anhängers gedauert. Er ist nun fit für moderne Räder und Pedelecs.

Winsen. Die ersten Anfragen liegen bereits vor: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) im Landkreis Harburg hat einen neuen Fahrradanhänger vorgestellt, der mit Unterstützung des Landkreises Harburg überarbeitet wurde.

Fast ein Jahr haben Reparatur und Aufrüstung des Anhängers gedauert. Er ist nun fit für moderne Räder und Pedelecs und jetzt wieder buchbar, um kleine Gruppen mit ihren Zweirädern zum Startpunkt von Fahrradausflügen zu bringen.

Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität

Der Landkreis Harburg hat die rund 4000 Euro teuren Arbeiten mit 1000 Euro gefördert. „Wir freuen uns, damit einen guten Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten zu können“, sagt Landrat Rainer Rempe. „Für Fahrradfahrer gibt es im Landkreis Harburg viel zu entdecken“, so der Landrat. Der Landkreis habe den ADFC gern unterstützt: „Gemeinsam wollen wir den Radverkehr weiter nach vorn bringen.“

Der Fahrradanhänger bietet Platz für acht Fahrräder oder Pedelecs. Die Aufrüstung war nach Worten der ADFC-Kreisvorsitzenden Karin Sager notwendig, weil neue Fahrräder und vor allem Pedelecs breitere Rahmen haben als bei der Anschaffung des Anhängers vor zehn Jahren.

Standort im Hotel Sellhorn

Mit den alten Halterungen auf dem Anhänger konnten sie nicht mehr sicher transportiert werden. Vorbild für die neue Konstruktion sind die Fahrradanhänger an den Heide-Shuttle-Bussen. Seinen Standort hat der Fahrradanhänger im Hotel Sellhorn in Hanstedt. Dort kann er an der Rezeption reserviert werden (Telefon 04184/8010).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg