Rund ums Rathaus

Lüneburg lädt ab Mittwoch zum Weihnachtsmarkt

| Lesedauer: 2 Minuten
Weihnachtsmarkt in Lüneburg: Die historischen Gebäude sind festlich illuminiert – natürlich auch das Rathaus. 

Weihnachtsmarkt in Lüneburg: Die historischen Gebäude sind festlich illuminiert – natürlich auch das Rathaus. 

Foto: MATHIAS SCHNEIDER

Die ganze Innenstadt ist festlich erleuchtet, doch es lohnt sich auch ein Blick in die Seitenstraßen.

Lüneburg . Von morgen, Mittwoch, an bis zum 23. Dezember heißt es „Lüneburg leuchtet!“ Die historischen Gebäude der Hansestadt sowie die Kirchen der Innenstadt erstrahlen im weihnachtlichen Glanz. Die Weihnachtsstadt Lüneburg wird morgen um 18 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus mit Musik eröffnet

Der Weihnachtsmarkt vor dem Lüneburger Rathaus gilt als einer der schönsten in ganz Norddeutschland. In traumhafter Kulisse können Besucher hier Kunsthandwerk, Glühwein und Lebkuchen genießen, während Kinder eine Runde im Karussell drehen oder den Weihnachtsmann treffen.

Eine Besonderheit der Weihnachtsstadt ist der historische Christmarkt am 7. und 8. Dezember mit seiner Renaissance-Kulisse rund um die St.-Michaelis-Kirche. Händler bieten Strohsterne, Töpferwaren, Seifen, Fliederbeersuppe, Wildbratwurst und andere Leckereien an, Schmiede, Seilmacher und Weber zeigen, wie früher gearbeitet wurde.

Stimmungsvoll wird es auch rund um den Alten Kran im historischen Wasserviertel. Hier entsteht bereits zum dritten Mal ein kleines gemütliches Weihnachtsdorf.

Glühwein und Feuerzangenbowle werden an der St.-Johannis-Kirche im Kupferkessel zubereitet. Im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes steht eine urige Holzhütte mit kleinem Tannenwald.


Neben den Weihnachtsmärkten stehen in der Innenstadt viele kleine Märkte mit besonderen Ambiente. So laden der Winterhof zur Krone, das Café Central und der To-Huus-Weihnachtsmarkt in der Schröderstraße zum Glühweintrinken ein. Auf den Terrassen rund um das Hotel Bergström gibt es Winterzauber mit Live-Musik. Zu „Gefunkel und Spekulatius“ lädt Schröders Wintergarten.

Für strahlende Kinderaugen sorgen zwölf Märchenhütten in der Innenstadt. Im Huldigungssaal des Rathauses wird das Märchen „Als dem Weihnachtsmann der Bart gestohlen wurde“ gezeigt, der Eintritt ist frei. Bei gutem Wetter läuft im Rathausgarten am 7. Dezember Weihnachtskino mit „Pettersson und Findus kriegen Weihnachtsbesuch, „Lotta – ein Weihnachtsbaum muss her“ und „Schöne Bescherung“. Am 7. und 14. Dezember, 13 bis 17, können Kinder im Heinrich-Heine-Haus basteln. Vom 2. Dezember bis 31. Januar ist im Kurpark eine Eisbahn aufgebaut (täglich 10 bis 20 Uhr).

Alle Infos und Termine unter www.weihnachtsstadt-lueneburg.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg