Harburg
Meisterschaft

130 Harburger Schüler ermitteln den Schachmeister

Hendrik Hauschild, Lehrer und Ideengeber für die Schulschachmeisterschaft

Hendrik Hauschild, Lehrer und Ideengeber für die Schulschachmeisterschaft

Foto: Katharina Geßler / HA

Zwei Harburger Schulen sind mit dem höchsten Prädikat als Deutsche Schachschule ausgezeichnet.

Harburg . Am Donnerstag und am Freitag stehen sie in den Startlöchern – die Teilnehmer der Harburger Schulen freuen sich auf ihre jährlichen Schach-Meisterschaften. Dieses Jahr treffen sich die Meister des Spiels an der Grundschule In der Alten Forst. Am Donnerstag starten die Grundschüler mit 60 Spielern, am Freitag werden 70 Teilnehmer von fünf weiterführenden Schulen erwartet.

Die Schule In der Alten Forst ist erstmalig Ausrichter dieser Meisterschaften. Andreas Wiedemann (55), Schulleiter: „Wir freuen uns auf dieses Event, schließlich sind wir eine der sechs Hamburger Schulen, die als Deutsche Schachschule ausgezeichnet ist.

Impulsgeber für das Schachspiel

Unter der Leitung der Kollegin Svenja Gierlinger bereitet unser Team alles vor für spannende Wettkämpfe um die Krone des Harburger Schulschachs.“ Schach als Schulangebot wird an immer mehr Schulen in Hamburgs Süden angeboten. Zwei Harburger Schulen sind mit dem höchsten Prädikat als Deutsche Schachschule ausgezeichnet.

Neben der Grundschule In der Alten Forst ist dies auch die Stadtteilschule Ehestorfer Weg. Herausragender Impulsgeber für das Schachspiel an vielen Schulen in Harburg ist der Lehrer Dr. Hendrik Hauschild, der durch sein Engagement das Schachspiel etabliert hat und auch Ideengeber für diese Meisterschaft war und ist. Selbstverständlich wird auch er vor Ort sein.