Harburg
Buchhandlung Lünebuch

Auszeit im Café am Rande der Welt

John Strelecky geht in seinen Büchern der Frage nach, was im Leben zählt.

John Strelecky geht in seinen Büchern der Frage nach, was im Leben zählt.

Foto: Heike Bogenberger

Bestseller-Autor John Strelecky ist am Mittwoch zu Gast im Kulturforum Lüneburg.

Lüneburg. Auf der Spiegel-Taschenbuch-Bestsellerliste belegten John Streleckys Bücher die Plätze 1, 2 und 7. Seine Botschaften aus dem Café am Rande der Welt ermuntern weltweit Millionen von Menschen, ihr Leben nach ihrer eigenen Fasson zu gestalten. Nun stellt er sich und wir uns mit ihm die Frage: Warum bin ich hier? So viel ist sicher: „Hier“ ist am Mittwoch, 16. Oktober, das Kulturforum Lüneburg. Auf Einladung der Buchhandlung Lünebuch präsentiert er sein neues Buch „Auszeit im Café am Rande der Welt“. Durch den Abend führt die Journalistin Anouk Schollähn (NDR).

Zehn Jahre sind seit Johns letztem Besuch im Café vergangen und die Unbeschwertheit der Jugend ist längst vorbei. John kämpft mit dem Älterwerden. Auf dem Rückweg von der Beerdigung seines Patenonkels sucht er vor einem Unwetter Zuflucht in einer Unterführung und begegnet der 15-jährigen Hannah. Gemeinsam entdecken sie aufs Neue das Café am Rande der Welt. Sein erster Besuch dort hat John nachhaltig verändert. Sein großes Lebensziel zu reisen und viel von der Welt zu sehen, hat er verwirklicht. Nun ist er erneut an einem Wendepunkt.

Wenn der Mensch einen Wendepunkt erreicht

Die Zeit verfliegt: Seine Tochter wächst rasend schnell heran, morgen wird sie erwachsen sein. Gleichzeitig nehmen seine eigenen Möglichkeiten ab. Wer kann ihm in dieser Lebensphase neue Denkanstöße geben? Die Bedienung Casey hat da so eine Idee. Max, ein lebensweiser alter Mann, wird zu seinem Mentor. Er hilft ihm dabei, sich wieder auf den Weg zu machen, um eine Antwort auf die alles entscheidende Frage zu finden: Warum bin ich hier?

John Strelecky wurde 1969 in Chicago, Illinois geboren und lebt heute in Orlando, Florida. Er war in der Wirtschaft tätig, bis ein lebensveränderndes Ereignis im Alter von 33 Jahren ihn dazu veranlasste, die Geschichte vom „Café am Rande der Welt“ zu erzählen. Er hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Erfahrung als Autor. Innerhalb eines Jahres nach Erscheinen hatte sich das Buch durch Mundpropaganda weltweit verbreitet – es begeisterte Menschen auf jedem Kontinent. Zudem errang es den 1. Platz auf der Bestsellerliste und wurde in über 30 Sprachen übersetzt.

Seine Botschaft ermuntert Millionen von Menschen

Mittlerweile hat John weitere Bücher geschrieben, deren Botschaften Millionen von Menschen dazu ermuntern, ihr Leben nach ihrer eigenen Fasson zu gestalten. Aufgrund seines Schaffens wurde er neben Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Tony Robbins und Deepak Chopra als einer der 100 inspirierendsten Menschen im Bereich Führung und persönliche Entwicklung ausgezeichnet. All dies berührt und verblüfft ihn nach wie vor. Wenn er nicht gerade schreibt, ist er häufig mit seiner Familie auf Reisen in der Welt unterwegs.