Harburg
Quartiersentwicklung

Sparkasse stellt Entwürfe für Buxtehuder Neubau vor

 Eine Visualisierung des Neubaus der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Buxtehude

 Eine Visualisierung des Neubaus der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Buxtehude

Foto: Lohmann Architekten BDA

Insgesamt 46 Wohnungen sind vorgesehen, darunter 15 Mikro-Appartements. Ein Dachgarten steigert die Wohn-Attraktivität.

Buxtehude . Die Sparkasse Harburg-Buxtehude hat auf der Sitzung des Buxtehuder Ausschusses für Stadtentwicklung Entwürfe für den geplanten Neubau in der Bahnhofstraße vorgestellt. Das Konzept steht unter dem Titel „Innerstädtisches Quartier für neues Wohnen und Arbeiten im Herzen Buxtehudes“.

Auf dem neu Gelände werden auf gut 5000 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche ein modernes Beratungscenter der Sparkasse sowie Wohn- und Büroflächen geschaffen (wir berichteten).

Ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit setzt die Sparkasse bereits im Vorfeld: sie hat die Zusage für die Anschaffung eines E-Fahrzeugs und von vier E-Bikes für die Bewohner und Nutzer des Quartiers gegeben. Das Konzept sieht einen offen gestalteten, begrünten Quartiersplatz vor.

Insgesamt 46 Wohnungen sind vorgesehen, darunter 15 Mikro-Appartements. Ein Dachgarten steigert die Wohn-Attraktivität. Das Gebäude ist Teil eines Gesamtkonzepts zur Aufwertung der Bahnhofstraße.