Harburg
Lüneburg

Stadt Lüneburg lässt Kinder schöner spielen

An der Magdeburger Straße entsteht ein solches Piratenschiff

An der Magdeburger Straße entsteht ein solches Piratenschiff

Foto: Stadt Lüneburg / HA

Zu den Prioritäten gehören dabei der Spielplatz an der Magdeburger Straße West, der Spielplatz am Venusberg und der Spielplatz Narutostraße

Lüneburg . Die Hansestadt Lüneburg plant eine Umgestaltung mehrerer Spielplätze. Zu den Prioritäten der Stadt gehören dabei der Spielplatz an der Magdeburger Straße West, der Spielplatz am Venusberg und der Spielplatz Narutostraße im Ortsteil Ochtmissen.

An der Magdeburger Straße West soll es maritim werden, wie Susanne Schröder, Bereich Grünplanung der Stadt, verrät: „Als zentrales Spielgerät werden wir hier ein Schiff aufstellen, außerdem wird das Gelände mit Sanddünen gestaltet“, sagt sie.

Nachdem Mitarbeiter der Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH die in die Jahre gekommenen Spielgeräte abgebaut haben, werden nun die vorbereitenden Landschaftsbauarbeiten auf dem Spielplatzgelände beginnen.

Piratenschiff kommt Ende Oktober

Anfang Oktober soll das große Spielschiff geliefert und aufgebaut werden. Danach wird der Spielplatz jedoch noch gesperrt bleiben, weil die Fundamente noch aushärten müssen und Fallschutzsand eingearbeitet wird. Zudem werden Sträucher gepflanzt. Voraussichtlich sollen alle Arbeiten Ende Oktober abgeschlossen sein.

Andere Spielgeräte, wie ein neues Federwippgerät, ein Reck und eine Schaukel können aufgrund von Lieferfristen erst Ende März 2020 angebracht werden.

Aktuell laufen bereits die vorbereitenden Landschaftsbauarbeiten am Spielplatz Am Venusberg. Als zentrales Spielgerät wird ein großer Kletterturm aufgestellt, der Ende September geliefert wird. Auch hier werden die übrigen Spielgeräte voraussichtlich erst Anfang des kommenden Jahres geliefert, jedoch wird der Spielplatz bereits Ende Oktober freigegeben.

Auf dem Spielplatz Narutostraße ist der Austausch des zentralen Spielgeräts, bestehend aus Türmen mit Rutschen und Klettermöglichkeiten, gegen einen neuen Spielturm für die erste Oktoberwoche geplant. Freigegeben werden kann der Spielplatz rund drei Wochen später nach dem Aushärten der Fundamente. Zusätzlich zur Grundsanierung dieser Spielplätze bemüht sich die Stadt, flächendeckend einzelne Spielgeräte bei Bedarf auszutauschen.