Harburg
Sprötze

Löste defekter Heizpilz Brand an Wohnhaus aus?

Am Sonntagmorgen brannte der Anbau eines Wohnhauses in Sprötze.

Am Sonntagmorgen brannte der Anbau eines Wohnhauses in Sprötze.

Foto: Joto / JOTO

Der Anbau des Hauses stand am frühen Sonntagmorgen in Flammen. In Winsen brannte Öl in einer Küche.

Buchholz/Winsen.  Zwei Wohnungsbrände mussten die Feuerwehren im Landkreis Harburg am Sonntagmorgen in Winsen und Buchholz löschen. Um 5.30 Uhr riss ein lauter Knall die Bewohner eines Einfamilienhauses in Sprötze aus dem Schlaf. Aus dem Anbau des Hauses an der Straße Am Kronsberg schlugen meterhohe Flammen.

Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen des Brands auf das Wohnhaus. Das Feuer hatte sich jedoch in das Flachdach ausgebreitet, sodass dieses großflächig geöffnet werden musste, um alle Glutnester zu löschen. Die Polizei ermittelt, ob möglicherweise ein defekter Heizpilz den Brand ausgelöst hat.

76-Jährige vergaß Topf mit Öl auf dem Herd

In Winsen stand gegen 11 Uhr die Küche einer Wohnungin einem Mehrfamilienhaus am Grapenkamp in Flammen. Nach Ermittlungen der Polizei hatte die 76 Jahre alte Bewohnerin einen Topf mit Öl auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Das Öl entzündete sich und griff auf die Einbauküche über. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell, die Bewohnerin erlitt jedoch eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ihre Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.