Harburg
Aktionstage

Tag der Wölfe und eine Nachtwanderung

Eine Aktion am Tag der Wölfe: Kinder können Laternen basteln.

Eine Aktion am Tag der Wölfe: Kinder können Laternen basteln.

Foto: Kira Ahrens

Der Wildpark Schwarze Berge lädt im März Kinder und Erwachsene zu besonderen Aktionen ein.

Vahrendorf. Zahlreiche Märchen und Mythen ranken sich um den „bösen“ Wolf, der versuchte Rotkäppchen auf die falsche Fährte zu locken und die sieben Geißlein mit einer weißen Pfote täuschte. Dabei ist der sagenumwobene „Bösewicht“ ein scheues und gejagtes Tier. Da es inzwischen so viel über den Rückkehrer zu berichten gibt, präsentiert der Wildpark Schwarze Berge Isegrim am Tag der Wölfe einmal ganz ohne Schafspelz.

Mitten im Park, direkt am Elbblickturm startet ab 14 Uhr ein buntes Programm mit unterhaltsamen Attraktionen zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen. Zollhunde und Rettungshunde zeigen ihr Können, in der Köhlerhütte werden Wolfsmärchen erzählt, Hundeschulen verraten ihre Tricks und lassen Vierbeiner beim Dogdancing tanzen. Die stündlichen Wolfsfütterungen und ein gemeinsamer Laternenlauf zur funkelnden Feuershow im Freigehege zeigen, was hinter dem faszinierenden Wesen steckt und laden ein, den Wolf und seine vierbeinigen Nachfahren hautnah zu erleben. Mit dabei: das Wolfspaar Dunja und Django und ihre zehn Nachkommen, die mittlerweile zu stattlichen Jungwölfen herangewachsen sind. Ab 19.30 Uhr können Besucher auch ohne Eintritt im Wildpark-Restaurant bei einem interessanten Wolfs-Vortrag von Raoul Reding mehr über die aktuelle Situation des Wolfes in Deutschland erfahren.

Kinder auf den Spuren der nachtaktiven Tiere

Wer Wölfe auch mal bei Nacht erleben möchte, kann noch am 22. und 29. März in die Welt der Tiere eintreten. Auf den Spuren der Nachtaktiven sind alle Sinne gefragt und es gibt einiges zu erleben. Dort raschelt es im Gebüsch - ist das eine Fledermaus, die fast lautlos durch den Nachthimmel zieht? Hat da etwa ein Wolf unheimlich geheult? Und leuchten Tieraugen eigentlich bei Nacht? Die Nachtwanderungen für Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene starten jeweils um 19 Uhr und kosten fünf Euro, der Wildpark-Eintritt entfällt.

Für alle daheimgebliebenen Ferienkinder gibt es zudem ein kleines Ferienprogramm: Am Dienstag, 12. März, können Kinder ab sechs Jahren zum Naturforscher werden und haben hautnahe Erlebnisse mit der Natur und den Tieren im Wildpark Schwarze Berge. Das Programm startet um 10.30 Uhr, dauert etwa zwei Stunden und kostet inklusive Eintritt 13,50 Euro.