Harburg
Konzert

A-Cappella trifft Comedy

Der Hartchor verbindet A-cappella-Gesang mit Comedy

Der Hartchor verbindet A-cappella-Gesang mit Comedy

Foto: Hartchor

Der HartChor aus Marschacht singt zugunsten der St.-Andreas-Stiftung Ashausen

Ashausen.  Die A-Cappella-Comedy-Gruppe „HartChor“ aus Marschacht tritt an diesem Wochenende schon zum zweiten Mal im Rahmen eines Stiftungskonzerts in der Ashäuser Kirche auf. Die Band besteht aus Thomas Fedor, Christoph Meyn, Jörg Mescheder und Michael Dessau, die nun seit fast zehn Jahren die Bühnen der Umgebung rocken und das Publikum mit einem breit gefächerten Repertoire an humorvollen Liedern zum Lachen zu bringen. Inspiriert von den in Deutschland führenden A-Cappella-Gruppen „Basta“, „Maybebop“ und „Die Feisten“ singen die Herren alles, was komisch und lustig ist. Dementsprechend stehen beim HartChor der Spaß und die Freude im Vordergrund, sowohl beim Proben als auch auf der Bühne.

In den vergangenen Jahren ist der HartChor bei zahlreichen privaten Feiern wie Geburtstagen und Hochzeiten aufgetreten sowie auch bei einigen öffentlichen Konzerten mit anderen Chören und A-Cappella-Gruppen aus der Umgebung. Stets waren die Zuschauer begeistert von dem Humor und der Lockerheit, die die Sänger auf der Bühne ausstrahlen, wobei sie sich auch schon mal gegenseitig auf die Schippe nehmen. Zu hören sind Cover-Versionen von mehr oder weniger bekannten humorvollen Liedern bei einer humorvollen Reise durch die A-Cappella-Musik.

Sonnabend, 26. Januar, 19 Uhr, St.-Andreas-Kirche Ashausen, Duvendahl 2, Eintritt 10 Euro, Karten gibt es im Kirchenbüro, in der ABC-Buchhandlung Stelle, bei der Touristinfo Winsen und im Atelier Zeitreich in Ashausen