Harburg
Winsen

Hilfe für den kranken Rücken

Neurochirurg Frank Raimund mit dem Modell einer

Neurochirurg Frank Raimund mit dem Modell einer

Foto: nanette franke

Frank Raimund ist neuer Leitender Oberarzt der Wirbelsäulenchirurgie im Krankenhaus Winsen.

Winsen.  Neurochirurg Dr. Frank Raimund ist neuer Leitender Oberarzt der Sektion Wirbelsäulenchirurgie innerhalb der Abteilung für Orthopädie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Heiner Austrup im Krankenhaus Winsen. In enger Kooperation mit Orthopäden, Unfallchirurgen, Neurologen und Physiotherapeuten behandelt er Patienten, die Rückenprobleme haben.

Dr. Raimund, der in Hamburg studiert hat, war zuletzt sechs Jahre Leitender Oberarzt der Wirbelsäulenchirurgie im AK Wandsbek, davor Facharzt für Neurochirurgie im UKE. Über die Gründe für seinen Wechsel sagt er: „Das Krankenhaus Winsen bietet das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten für Wirbelsäulenpatienten. Eine Versorgungsqualität, wie sie selbst in Hamburg nur an wenigen Kliniken geboten wird. Das hat mich gereizt.“ Dr. Raimund lebt mit seiner Frau, einer Ärztin, und zwei Kindern in Jesteburg.

In der Wirbelsäulensprechstunde, die er mit Ärzten aus der Orthopädie betreut, untersucht Dr. Raimund die Patienten und erstellt ein individualisiertes Therapieschema. „Mehr als 80 Prozent aller Rückenprobleme haben muskuläre Ursachen“, sagt der Facharzt. Da helfen Physiotherapie, Schmerzmittel und Geduld. Die meisten Verspannungen verschwinden von allein.

Den kurzen Draht der Fachabteilungen zueinander und den fächerübergreifenden Therapieansatz für Schmerzpatienten lobt Dr. Raimund als vorbildlich. Kommt das Team zu dem Ergebnis, dass operiert werden muss, ist Dr. Raimund als Neurochirurg auf mikroinvasive Verfahren spezialisiert. Er operiert mit dem Mikroskop, um die Verletzungen im Wirbelsäulenbereich gering zu halten.