Harburg
Harburg

Neues Programm am Kaufhauskanal

Das Trio Nichiteanu gibt im Kulturspeicher schon einmal einen Vorgeschmack auf das Beethoven-Jahr 2020

Das Trio Nichiteanu gibt im Kulturspeicher schon einmal einen Vorgeschmack auf das Beethoven-Jahr 2020

Foto: Trio Nichiteanu

Die Saison im Harburger Binnenhafen steht unter dem Motto „Gestern – Heute – Morgen: Der Zeit-Speicher 2019“.

Harburg.  Die Bühne im Speicher am Kaufhauskanal wird 2019 zur rasanten Zeitmaschine. Wir besuchen am 17. April den Sänger Francois Villon im 15. Jahrhundert und spiegeln vor seinen Liedern die Lyrik von Charles Bukowski aus dem 20. Jahrhundert Wir werfen mit dem Pianisten Florian Heinisch am 3. April und dem Nichiteanu-Streichtrio am 27. März einen Blick voraus in das kommende Beethovenjahr 2020 und lassen am 15. Mai mit Wolf Wondratschek einen 68er-Kultautor seinen brandneuen Klavier-Roman lesen.

Der Opernstar Gabriele Rossmanith philosophiert am 29. Mai singend in einer schrägen Drag-Show übers Alter. Die Hamburger Opernfactory erzählt am 11. September glanzvolle Musical-Geschichte, und „Herz an Herz“ widmet sich am 16. Oktober der Neuen Deutschen Welle in den 1980er-Jahren. Claus Günther berichtet im April im Rahmen der „SuedLese“ in seinem neuen Buch „Heile, Heile, Hitler“ von einer Harburger Kindheit in der Nazizeit, und bei der MusicNight kann man das traditionelle Akkordeon „erfrischend anders“ erleben.

Echte Science Fiction präsentiert Rainer Lewandowski am 29. April mit seinem prophetischen Live-Hörspiel „Selbst Gefahren“, ein spannender Krimi in die Zukunft des E-Mobilität-Zeitalters hineingeschrieben. Schließlich feiert der Speicher am 10. Mai das 100. Jubiläum der Hamburger Universität mit einem Festkommers für Hamburger Studentenverbindungen.

Für November 2019 ist eine Fotoausstellung mit dem Lebenswerk von Ulrich Mack geplant. Der World-Press-Award-Fotograf ging in die Geschichte ein mit seinen Bildern vom Berliner Kennedy-Besuch 1963. John F. Kennedy wurde kurze Zeit später in dem selben Wagen erschossen, aus dem er und seine Frau Jackie den begeisterten Berlinern zuwinkten.

Speicher am Kaufhauskanal, Harburg, Blohmstr. 22, Aboverkauf ab sofort exklusiv über Konzertkasse Gerdes, Tel. 040/453 326 und 440 298, das Abo für alle Veranstaltungen kostet 99 Euro, das Wahlabo für fünf Veranstaltungen 75 Euro. Offizieller Start des Einzelticketverkaufs ist am 1. Januar. Karten kosten 19 Euro plus Gebühr, an der Abendkasse 20 Euro. Schüler und Studenten zahlen 10 Euro pro Vorstellung, Kinder haben freien Ein- tritt. Tickets für alle Veranstaltungen gibt es bei der Konzertkasse Gerdes, an allen Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de