Harburg
Heimfeld

Gildemajestät lädt zum rauschenden Winterball

Der Winterball ist im Hotel Lindtner ein Saisonhöhepunkt

Der Winterball ist im Hotel Lindtner ein Saisonhöhepunkt

Foto: martina berliner / Martina Berliner

Harburgs Schützen feiern unter Weihnachtsbäumen im Privathotel Lindtner. Zu Gewinnen gibt es eine Reise in die USA.

Harburg.  Ein rauschende Ballnacht steht im Heimfelder Privathotel Lindtner an: Am Sonnabend, 15. Dezember, veranstaltet die Harburger Schützengilde ihren traditionsreichen Winterball. „Alle Harburgerinnen und Harburger sind herzlich eingeladen, einen märchenhaften Abend in vorweihnachtlicher Stimmung gemeinsam mit den Schützen zu genießen“, sagt die amtierende Gildemajestät, Jörg Geffke.

Wie bereits in den Vorjahren wird das Foyer des Hotels wieder mit 100 Weihnachtsbäumen, mehr als 2000 Christbaumkugeln und Hunderten Geschenkpaketen geschmückt sein. Im Saal lädt die Valendras Showband zum Tanz, während es in der Disco Musik von Matthias Naue geben wird. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer die Hotelküche des Hotels Lindtner.

Reise nach Las Vegas zu gewinnen

Wie in jedem Jahr sind eine Menge wertvolle Preise zu gewinnen. Den Sieger erwartet eine Reise nach Las Vegas, gesponsert von CM-Reisen in Kooperation mit KLM-Air France. Die Fluggesellschaft bietet den ersten Direktflug von Europa nach Las Vegas an. Der Erlös aus dem Winterball wird nach bewährter Tradition wieder einem guten Zweck gespendet werden. Diesmal wird die Initiative Kitz4Kids e.V. bedacht, die mit dem Geld wichtige Harburger Projekte für Kinder unterstützen wird.

Kartenvorbestellungen können per E-Mail an winterball@harburgerschuetzengilde.de oder per Telefon unter der Nummer 0176 95 58 66 06 vorgenommen werden.

Saalkarten mit Sitzplatzanspruch gibt es für 33 Euro, Flanierkarten (auch an der Abendkasse) für 22 Euro – und für Schüler beziehungsweise Studenten kostet der Eintritt 11 Euro.

Der Vorverkauf inklusive der Tischreservierungen hat bereits begonnen. Einlass zum Ball ist ab 19 Uhr, etwa eine halbe Stunde später wird dann der 1. Patron Ingo Mönke die Veranstaltung mit einer Rede eröffnen.