Harburg
Winsen

Xenon Quartett spielt Kammermusik

Das Xenon Saxophonquartett spielt im Marstall.

Das Xenon Saxophonquartett spielt im Marstall.

Foto: Ira Weinrauch

Das international preisgekrönte Saxofon-Ensemble spielt morgen im Winsener Marstall.

Winsen.  Das Xenon Saxophonquartett zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den jungen Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Ihr Können stellen sie sowohl in renommierten Konzertstätten als auch bei zahlreichen Radio-Auftritten im WDR, MDR und Deutschlandfunk unter Beweis. Im März 2017 gewannen sie das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, und den Sonderpreis der Marie-Luise-Imbusch-Stiftung Lübeck.

Das Ensemble leitet seinen Namen von dem äußerst seltenen einatomigen Edelgas Xenon ab. So besonders wie dieses wertvolle Element in Technik und Wissenschaft ist, so wollen die vier Saxofonisten ihre musikalische Leidenschaft dynamisch, innovativ und modern ihrem Publikum vorstellen.

Für Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton) ist dieser Name Verpflichtung, musikalisch eine Einheit und mit disziplinierter Spielfreude höchste Professionalität zu erreichen. Die vier Saxofonisten, die alle ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in den Klassen von Daniel Gauthier (Solo) und Sebastian Pottmeier (Kammermusik) genießen, fanden sich im Jahre 2010 zusammen und spielten seither zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.

Mittwoch, 28. November, 20 Uhr, Marstall, Winsen, Schlossplatz 11, Karten ab 22 Euro unter kv-winsen.reservix.de/events sowie bei Luhe Reisen, Winsen, Tel. 04171/61031, Reiseservice Stender, Winsen, Tel. 04171/4918, Tourist Information Winsener Elbmarsch im Marstall, Tel. 04171/668075, TUI ReiseCenter Winsen, Tel. 04171 /2910, Reise-Centrum Mielck, Maschen, Tel. 04105/84033 und Rcm Reise-Service, Stelle, Tel. 04174/593459