Harburg
Harburg

Eine Schule, die Musik lebt

Die Goethe-Schule Harburg lädt zum 30. Mal zum Weihnachtskonzert

Die Goethe-Schule Harburg lädt zum 30. Mal zum Weihnachtskonzert

Foto: Peter Schuldt

Die Goethe-Schule Harburg lädt zu ihren Weihnachtskonzerten mit Chören, Ensembles und Solisten.

Harburg.  Das Weihnachtskonzert der GSH (Goethe-Schule Harburg) ist ein Klassiker in der Eberthalle. Die traditionellen Weihnachtskonzerte der Schüler der GSH bieten nicht nur den Teilnehmern, sondern vor allem den vielen Besuchern eine feierliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest: Spätestens wenn am Ende des Konzertes die Lichter gedämpft werden, alle Chorkinder der 5. und 6. Klassen die Bühne füllen und enthusiastisch und mit leuchtenden Augen „Es schneit“ zum Besten geben, dann ist jeder Zuhörer im Publikum in der Weihnachtszeit angekommen. Niemanden lassen die plattdeutschen Strophen des Liedes „Dat Joahr geit to Ind“ kalt, mit dem der Konzertabend stimmungsvoll ausklingt. Selbst Oberstufenschüler werden hier sentimental an ihre eigenen ersten Konzerte erinnert.

„Ein schöneres Geschenk kann sich eine Schule zu Weihnachten nicht machen“, so Schulleiterin Vicky-Marina Schmidt. Die ganze Schule „lebt Musik“ und ist als Pilotschule Kultur ausgezeichnet worden. Überregional bekannt und herausragend ist der Chor „Gospeltrain“, der unter anderem mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichnet wurde und nach Berlin ins Kanzleramt und zum Sommerfest des Bundespräsidenten eingeladen wurde.

Bei den Weihnachtskonzerten zeigt sich die ganze Bandbreite des Musiklebens der Schule: Einerseits geht es um Spitzenleistungen, wie die vielen hochkarätigen solistischen Auftritte immer wieder zeigen, andererseits auch um Motivation und Wecken von Talenten: Viele Kinder stehen hier erstmals auf der Bühne und stecken sich mit der Begeisterung für Musik an.

Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm: So treten die Musikklassen aller Jahrgänge auf, die Ensembles der GSH wie die Bigband, Mixed Experience, die Kammermusikgruppe und die Streichhölzchen, herausragende Solisten und natürlich die vielen Chöre aller Altersgruppen (YoungClassX-Chor „Goethe-Kids“, „Gospeltrain“ und der Schüler-Eltern-Lehrer-Chor). Auch das große Weihnachtsliederfinale wird nicht fehlen!

Teilnehmer sind die vier Musikklassen, in denen alle Schüler ein Instrument spielen, die drei Chöre Gospeltrain, der YoungClassX-Chor „Goethe-Kids“, der Schüler-Eltern-Lehrer-Chor, das Streicherensemble, das Kammermusikensemble, die jahrgangsübergreifende Band „Mixed Experience“, die Bigband, mehrere Schulbands und einige herausragende Solisten.

Immer wieder gelingt es den spiel- und musikbegeisterten Nachwuchskünstlern, das Konzert zu einem öffentlichen Familienfest werden zu lassen. Dabei wird bewusst ein weiter Rahmen gewählt, in den sowohl moderne und zeitgenössische Musikdarbietungen passen als auch die traditionellen Weihnachtslieder.

Unverkrampft und locker, aber auf der Bühne sehr gewissenhaft, äußerst engagiert und mitunter schon professionell agierend geben die jungen Künstler einen tiefen Einblick in die musikalische Arbeit des ganzen Jahres.

Freitag, 14. Dezember, 19 Uhr, Sonnabend, 15. Dezember, 16 Uhr, Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30, Heimfeld. Karten (4 - 10 Euro) gibt es in der GSH-Schulbücherei (Mo-Do), an der Kartenkasse im Phoenix-Center sowie an der Abendkasse