Harburg
Harburg/Palu

Indonesien-Helfer aus Harburg sind auf der Rückreise

Harburg/Palu.  Das Team von I.S.A.R. Germany und der Hamburger Hundestaffel (BRH), zu dem auch die Ehrenamtlichen Holger und Martina Grinnus aus Harburg gehören, befindet sich wieder auf dem Rückweg von ihrem Einsatz auf der indonesischen Insel Sulawesi. Sie haben ihre Arbeiten in dem Katastrophengebiet um die Hafenstadt Palu erfolgreich abgeschlossen.

Das Team unterstützte die Bevölkerung vor Ort bei der Trinkwasseraufbereitung und der Stromerzeugung mit Hilfe von Generatoren. Nach anfänglichen bürokratischen Hemmnissen (das Abendblatt berichtete) wurde Sigi, ein kleiner Ort außerhalb von Palu, als Einsatzort gefunden. Dort gibt es ein Auffanglager für Betroffene der Naturkatastrophen.

In Zusammenarbeit mit den örtlichen Wasserwerken begann das Team mit der Aufbereitung von Wasser, das an die Bevölkerung weitergegeben wurde. Mittlerweile wurden die Wasseraufbereitungsanlagen sowie die Generatoren an die Behörden gegeben. Das Team beginnt nun seine Rückreise vom Flughafen in Palu. Wann genau die Helfer in Deutschland eintreffen, ist noch nicht bekannt.