Harburg
Buchholz

Unbekannte werfen Steine auf Metronom: Polizei sucht Zeugen

Buchholz. Die Polizei sucht Zeugen, die helfen können, drei unbekannte und schwarz gekleidete Täter zu ermitteln, die am Mittwoch gegen 16.40 Uhr zwischen Rotenburg und Buchholz Steine auf einen Metronom-Zug geworfen haben. Tatort ist die Eisenbahnbrücke Benkeloher Weg in Lauenbrück.

Mindestens ein etwa faustgroßer Stein traf die Frontscheibe der Lok. Die Scheibe splitterte, doch das Sicherheitsglas wurde nicht durchschlagen. Der Lokführer wurde nicht verletzt und kam mit einem Schreck davon. Auch im Zug wurde niemand verletzt.

Wer Steine von einer Brücke auf einen Zug wirft, begeht eine Straftat. Für die Reisenden und Bahnmitarbeiter besteht durch die Wurfgeschosse selbst und ihre Wirkung eine erhebliche Verletzungs- oder sogar Lebensgefahr. Neben strafrechtlichen Konsequenzen drohen Tätern auch zivilrechtliche Forderungen des Eisenbahnverkehrsunternehmens. Die Bundespolizeiinspektion Bremen hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise zu den Tätern werden unter der Telefonnummer 0421/162 995 entgegengenommen.