Harburg
Lüneburg

Digitaler Erfolg mit Haferbrei und Blumenkohl

Lynn Hoefer (in ihrer Wohnung in Lüneburg) ist Food-Bloggerin und Kochbuchautorin. Auf www.heavenlynnhealthy.de bloggt sie zum Thema gesundes Leben

Lynn Hoefer (in ihrer Wohnung in Lüneburg) ist Food-Bloggerin und Kochbuchautorin. Auf www.heavenlynnhealthy.de bloggt sie zum Thema gesundes Leben

Foto: Lena Thiele

Lynn Hoefer betreibt von Lüneburg aus einen Foodblog mit Rezepten für gesunde Gerichte. Den Anstoß gab eine Diagnose.

Behutsam lässt Lynn Hoefer die Hafermilch aus einer kleinen Tasse in den Topf mit Wasser und Haferflocken fließen. Das Weiß durchzieht die Oberfläche in dünnen Linien, bevor 28-Jährige es mit einem Holzlöffel langsam unterrührt. Genau abgemessen hat sie zuvor weder Flüssigkeiten noch Flocken. „Ich koche oft einfach Pi mal Daumen“, sagt sie und schiebt sogleich hinterher: „Natürlich nicht bei meinen Rezepten.“ Die Lüneburgerin lebt davon, auf ihrem Blog Heavenlynnhealthy regelmäßig Ideen für gesunde Gerichte zu teilen.

Den Anstoß gab eine Diagnose, die Lynn Hoefer während ihres Wirtschaftsstudiums in den USA erhielt. Bei einer Routineuntersuchung stellten Ärzte einen extrem hohen Blutdruck bei der jungen Frau fest. Seitdem ist sie auf Medikamente angewiesen, zugleich hat sie ihre Ernährung konsequent umgestellt. Nein, sie sei keine Veganerin, auch nicht Vegetarierin, betont sie. „Mir geht es einfach um eine gesunde und ausgewogene Ernährung.“

Dennoch sind ihre Rezepte überwiegend vegan, zumindest gibt sie stets eine rein pflanzliche Alternativzubereitung an. So entstehen Gerichte wie Pfifferlingspasta mit Cashew-Dill-Sauce, Bali Buddha Gemüseeintopf und Marrokkanische Quinoa Bowl. Sie selbst esse übrigens am liebsten zweimal täglich warm, sagt Lynn Hoefer. Ihr Lieblingsgericht sei im Moment ein Blumenkohl-Zimt-Dal mit Cashewnüssen und Apfel. „Das gibt die perfekte Süße.“

Auch morgens steht oft ein warmer Haferbrei auf dem Tisch. Diesmal verfeinert sie ihn mit Zimt, Honig, Sonnenblumenkernen und Mandeln und gibt warme Waldbeeren dazu, bevor sie die Schüsseln in Richtung Wohnzimmer trägt.

Für ihr Masterstudium zog sie nach Lüneburg

Inspiration holt sie sich auf Reisen, gern nach Asien oder in die USA, durch einen Blick in den Kühlschrank und im Kochbuch ihrer Oma, einer früheren Hauswirtschaftslehrerin. „Von ihr habe ich viel gelernt, wenn es ums Kochen und Backen geht“, sagt Lynn Hoefer, die in Stade aufgewachsen ist und dort noch oft ihre Familie besucht. Für ihr Masterstudium kam sie nach Lüneburg, wo sie heute gemeinsam mit ihrem Freund in einer Altbauwohnung lebt.

Zwischen hellen Vorhängen, pastellfarbenen Drucken an den Wänden und mehreren Wildblumensträußen sitzt Lynn Hoefer nun am Esstisch aus naturbelassenem Holz, vor sich die Schüssel mit Porridge und einen Becher mit „Goldener Milch“, die ihre Farbe dem eingerührten Kardamom verdankt. Von hier aus veröffentlicht die Bloggerin etwa zweimal in der Woche ein neues Rezept, zudem pflegt sie täglich ihre Social Media Kanäle auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Ihr Geld verdient sie mit Links zu Produkten ihrer Kooperationspartner, die sie sorgfältig auswählt, um glaubwürdig zu bleiben. Außerdem arbeitet Lynn Hoefer als Foodstylistin und Fotografin, hat eine Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin gemacht und vor Kurzem ist ihr Kochbuch „Himmlisch gesund“ erschienen.

Der Blog entwickelte sich schnell zur Lifestyleseite

Doch im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der Blog, den sie seit 2015 betreibt und der sich seitdem von einer Rezeptesammlung zu einer Lifestyleseite entwickelt hat. Lynn Hoefer ergänzt die Rezepte nicht nur mit Wissenswertem über die Zutaten und deren Effekte auf die Gesundheit, sondern hat auch Themen wie Naturkosmetik, Faire Mode und Yoga für sich entdeckt und den Blog dadurch erweitert. „Ich nenne das Öko mit Stil“, fasst sie ihre Interessen lachend zusammen. „Und das kommt gut an bei meinen Lesern.“ Etwa 85.000 Menschen pro Monat lesen ihre Texte, damit zählt der Blog in Deutschland zu den erfolgreichsten im Bereich gesunde Ernährung.

Dabei habe sie sich zuerst gar nicht getraut, mit ihren Gedanken an die Öffentlichkeit zu gehen. „Man gibt ja doch viel von sich preis.“ Zugleich habe ihr das Schreiben geholfen, ihren Weg zu finden. Das wolle sie mit anderen Menschen teilen. Die dankbaren E-Mails ihrer Leser wiederum seien für sie eine unbezahlbare Motivation.

Bloggen sei wie eine Reise, meint Lynn Hoefer. Es sei von ständigen Veränderungen geprägt und man entdecke immer wieder etwas Neues. Beim Essen, im Leben, an sich selbst. Die Selbstliebe ist ein weiteres Thema, dem sie sich auf dem Blog widmet. Sie ermutigt ihre Leser, sich selbst anzunehmen und auch beim täglichen Essen den Spaß nicht zu vergessen. Dazu gehöre auch das genussvolle, gemeinsame Essen mit anderen Menschen, egal welche Ernährungsgewohnheiten jeder von ihnen dabei mitbringe.

Denn um ein rundum gesundes Leben zu führen, sei nicht nur die Ernährung allein wichtig, sagt Lynn Hoefer. „Wir können noch so viel Grünkohl und Superfood essen. Wenn wir dabei allein zu Hause sitzen, ohne soziale Kontakte, dann geht es uns nicht gut.“

Die Marketingkonferenz

Bei der Online Marketing Konferenz OMK am 27. September in Lüneburg tritt Lynn Hoefer als Speakerin auf. Für einen Tag kommen Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft an der Leuphana Universität zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen im Online Marketing zu informieren.

Die Digitalisierung ist ein Schwerpunkt der Konferenz, die in diesem Jahr zum siebten Mal veranstaltet wird. Rund 40 Speaker aus Wissenschaft, Wirtschaft, Social Media, Philosophie und Sport – darunter der Social-Media Chef des FC Bayern München und der Hamburger Eiscreme-YouTuber Gil Grobe – teilen ihr Wissen mit den Teilnehmern.

Die rund 30 Vorträge werden durch Diskussionsrunden ergänzt, in denen sich die Teilnehmer untereinander austauschen können. Veranstalter der OMK ist die Lüneburger Online-Marketing-Agentur Web-Netz in Kooperation mit der Leuphana.


Ein reguläres Ticket kostet 299 Euro, für Studenten 29 Euro. After-Work-Tickets gibt es für 69 Euro. Weitere Informationen gibt es auf www.omk2018.de.